Turmferner See (2.890 m)

Nur wenige Jahrzehnte alt ist dieser Zungenbeckensee auf 2.890 Metern Höhe. Der Turmferner See ist durch den jüngsten Rückzug des Turmferners entstanden. Dieser Gletscher hat seine Wanne ausgeschliffen und sie mit seinem Schmelzwasser gefüllt. Auch nach der Eiszeit sind solche Seentypen vielerorts entstanden. Ein prominentes Beispiel ist der Bodensee. Das Wasser des Turmferner Sees ist durch die so genannte Gletschermilch - Wasser, das vom Eis fein abgeschliffenes Gesteinsmaterial enthält - getrübt. Seine Fläche umfasst etwa 14.500 Quadratmeter und liegt in der kargen Hochgebirgslandschaft unterhalb des Aperen Turms. Trotz seiner knapp 3.000 Meter Höhe, gelangt man auf seinen Gipfel, ohne einen Gletscher überqueren zu müssen. Dementsprechend die Bezeichnung „aper“ in seinem Namen, was schneefrei bedeutet. Die Umgebung des Sees ist geprägt von Gletscherschliffen und Moränen, die von den einst gewaltigen Gletschern zurückgelassen wurden. Der Turmferner See ist etwa 175 Meter lang und rund 100 Meter breit.

Tourenbeschreibung

Start / Ziel: Parkplatz Oberiss Alm (1.742 m)
Gehzeit: 7 Stunden
Höhendifferenz: ↑ 1.200 HM ↓ 1.200 HM
Einkehrmöglichkeiten: Almwirtschaft Oberiss (1.750 m), Alpeinalm (2.040 m), Franz-Senn-Hütte (2.147 m)

ANFAHRT / AUSGANGSPUNKT
Die Tour startet bei der Oberissalm im Oberbergtal, das von Neustift (Milders) aus erreicht werden kann. Dort befinden sich kostenpflichtige Parkplätze. Alternativ kann man den Bus bis zur Haltestelle Neustift Milders Ort fahren und von dort den kostenpflichtigen Schuttleservice in Anspruch nehmen (Tel.: +43 (0)5226 3500).

TOURENBESCHREIBUNG
In vielen Serpentinen geht es durch Baumbestand und Latschen nach oben bis zur Alpeinalm, von welcher die Franz-Senn-Hütte bereits zu sehen ist. Die Hütte erreicht man in ca. 1,5 Stunden. Von der Fanz-Senn Hütte geht es weiter entlang des Alpeiner Baches in Richtung Alpeiner Ferner. Unterwegs passiert man den Klettersteig "Höllenrachen" und folgt dem Weg weiter Tal einwärts bis man die Brücke über den Bach erreicht. Kurz nach der Brücke biegt man nach rechts ab und steigt in Richtung Berglastal auf. Von dort der Beschilderung in Richtung Aperer Turm folgen, kurz vor dem Gipfel erreicht man den Turmferner See. Die Gehzeit von der Franz-Senn-Hütte beträgt ca. 2,5 Stunden. Zurück zum Ausgangspunkt geht es auf demselben Weg.

×

Suchen & Buchen