jav-scat.com
jav-scathd.com
javscat-vipfile.com
javscatporn.com

Grünausee

Mit einer Fläche von knapp 50.000 Quadratmetern ist der Grünausee der größte der neun Stubaier Bergseen. Er liegt auf 2.335 Metern Höhe und ist ein Karsee, dessen Bett zusätzlich von den Moränen des Wilde-Freiger-Ferners mitgestaltet wurde. Diese hinterlassenen Gesteinsmassen gehen auf Gletscherhochstände im Jahr 1850 und auch noch 1920 zurück. Die Umgebung des Sees ist auch von eiszeitlichen Gesteinsablagerungen geprägt, die die Eismassen vor über 10.000 Jahren zurückgelassen haben. Gespeist wurde der Grünausee vom Kleinen Grünauferner, der ihn mit seiner Gletschermilch – feines Gesteinsmehl enthaltenes Schmelzwasser - trübte. Seit dem vollständigen Abschmelzen des Gletschers ist das Gewässer des Sees klar und bietet wunderbare Farbenspiele. Der See entlässt sein Wasser in den Freigerbach, einem Zufluss des Sulzenaubaches, der bei der Grawa-Alm in die Ruetz mündet. Direkt an den Ufern des Grünausees verläuft eine Etappe des Stubaier Höhenwegs zwischen Sulzenau- und Nürnberger Hütte.