Goethe bezeichnete die Serles (2.717m), im Stubaital auf seiner Europareise als Hochaltar Tirols, der Beiname ist geblieben, denn das ist er in der Tat. Von Innsbruck aus hat man direkten Blick auf den Stubaier Hausberg. Er thront förmlich am Eingang des Tales und sein Anblick machte mir Lust ihn wieder einmal zu besteigen. Vor allem der Sonnenaufgang verspricht ein unglaubliches Erlebnis. 

Sonnenaufgangstour Serles

Um 1:30 Uhr, quasi mitten in der Nacht, machten wir uns zu zweit mit dem Auto auf den Weg von Innsbruck zu Maria Waldrast. Maria Waldrast, als Europas höchstgelegenes Kloster auf 1.641 Metern, ist ein beliebter Wallfahrtsort.

Wanderung Sonnenaufgang Serles

Nach ca. 1 1/2 Stunden die uns auch durch die Latschen bis hin zum Kamm unter der Serles führten, hatten wir das erste Mal freie Sicht auf das Stubaital. Ganz verschlafen hat es noch ausgesehen und das Licht des Vollmondes ermöglichte somit einen beeindruckenden Anblick ganz ohne grelle Beleuchtung. Vom Kamm aus erscheint der Gipfel ganz nahe, doch dies täuscht etwas, denn von dort haben wir noch eine gute Stunde gebraucht. Auch auf der verbleibenden Strecke konnten wir immer wieder das beeindruckende Stubaier Panorama genießen. Über eine kurze Etappe, die etwas Klettergeschick bedurfte, gelangten wir über einige Serpentinen bis hinauf zu dem Gipfel auf 2.781 Metern.

Erreichen des Berggipfels

Gegen 5:00 Uhr morgens erreichten wir dann das Gipfelkreuz. Einige Wanderer konnten wir am Gipfel schon antreffen, sie hatten sich noch etwas früher auf den Weg gemacht und so fieberten wir dem Sonnenaufgang gemeinsam entgegen. Wir suchten für uns das schönste Platzerl aus und konnten bereits eine rote Silhouette erkennen. Das wunderbare Gefühl den Gipfel erreicht zu haben, wurde durch das immer beeindruckender werdende Naturschauspiel gestärkt. Um 06:28 Uhr (ich habe extra noch auf die Uhr geschaut) war es soweit, die ersten wärmenden Sonnenstrahlen waren zu spüren. Es war für mich eine Premiere, der erste Sonnenaufgang den ich auf einem Berg erlebt habe. Ein unbeschreibliches Gefühl, man kann schon von Glückseligkeit sprechen. Ein Sonnenaufgang auf dem Gipfel stellt alltägliche Gedanken wortwörtlich in den Schatten. Auch bei den anderen Wanderern war etwas eine sentimentale Stimmung erkennbar. Was uns aber alle vereinte, ist das breite Lächeln auf unseren Gesichtern. Wir waren uns alle einig, dass der Blick von der Serles aus, auf die Stubaier Alpen atemberaubend ist. Ein unvergessliches Erlebnis, dass man kaum in Bildern wiedergeben kann. Man muss es selbst erlebt haben und spüren wie die Sonnenstrahlen langsam das Tal und die Lebensgeister wecken. Dennoch habe ich versucht die schönsten Momente unserer Wanderung für euch einzufangen.

Informationen:

Ausgangspunkt: Maria Waldrast (1.641 m), erreichbar mit dem Auto von Innsbruck über die Brennerautobahn in ca. 45 Minuten, erreichbar mit dem Auto vom Stubaital in ca. 25-30 Minuten
Wanderung: Maria Waldrast – Serlesspitze: ca. 2 ½ - 3 Stunden; Höhenmeter: ca. 1000 m
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Optimale Jahreszeit: Juni – September

Highlights der Wanderung:

Der Blick auf den Stubaier Gletscher. Das Weiß von Schnee und Eis erstrahlt hier in seiner vollen Pracht, wenn die ersten Sonnenstrahlen im Königreich des Schnees Einzug halten.

FAQ Sonnenaufgang Serles

Wann geht die Sonne auf der Serles auf?
Je nach Jahreszeit geht die Sonne auf der Serles zu unterschiedlichen Zeiten auf.
Eine Übersicht über die Sonnenaufgangszeiten findet ihr hier auf der Seite der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik).
https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/klimauebersichten/ephemeriden/innsbruck

Wann ist die beste Zeit für eine Sonnenaufgangswanderung zur Serles?
Von Juni bis September ist die beste Zeit für eine Sonnenaufgangswanderung zur Serles. Dann sind die Tage länger und das Wetter in den Bergen stabiler. Es ist ratsam, frühzeitig zu starten, um genügend Zeit für den Aufstieg und den Sonnenaufgang zu haben.

Wie lange dauert der Aufstieg zur Serles?
ca. 2 ½ - 3 Stunden

Welche Route führt zur Serles für die Sonnenaufgangswanderung?
Die beliebteste Route für die Sonnenaufgangswanderung auf die Serles führt vom Parkplatz Maria Waldrast über den Serlessteig zum Gipfel. Diese Route bietet eine abwechslungsreiche Wanderung durch Wälder und alpine Landschaften und ermöglicht eine beeindruckende Aussicht auf das Stubaital.

Welche Ausrüstung sollte ich für die Sonnenaufgangswanderung auf die Serles mitbringen?
Für die Sonnenaufgangswanderung auf die Serles wird robuste Wanderausrüstung empfohlen, einschließlich fester Wanderschuhe, wetterfester Kleidung, einem Rucksack mit Verpflegung und ausreichend Wasser sowie einer Stirnlampe für den frühen Aufstieg.

Gibt es besondere Sicherheitsvorkehrungen, die ich für die Sonnenaufgangswanderung auf die Serles beachten sollte?
Ja, es ist wichtig, die Wetterbedingungen vor der Wanderung zu überprüfen und auf plötzliche Wetteränderungen vorbereitet zu sein. Zudem sollte man sich über die eigene körperliche Fitness im Klaren sein und den Aufstieg entsprechend planen. Es wird außerdem empfohlen, sich vorab über eventuelle Wegsperrungen oder andere Einschränkungen zu informieren.

Im Stubai tut sich so einiges

Damit Sie von den Neuigkeiten des Tales erfahren, auch wenn Sie gerade nicht hier Urlaub machen, gibt es unseren Newsletter.