Kaum ein Thema ist so reich an Gesprächsstoff wie das Wetter und es gibt wenig andere Indikatoren, die unseren Tagesablauf in so hohem Maße beeinflussen wie die meteorologischen Launen der Natur. Die Witterung ist entscheidungsrelevant für viele Fragen unseres Lebens, wie etwa „Was ziehe ich heute an?“, „Was mache ich in meiner Freizeit?“, „Wo fahre ich hin in den Urlaub?“. Beantwortet werden diese meistens dann mit einem Satz, der in seiner Aussage zwar banal klingen mag, in seiner Bedeutung allerdings einen weitreichenden Einfluss besitzt: „Mal schauen wie das Wetter wird!

Genau diese essentielle Frage ist entscheidend für eine Urlaubsdestination wie dem Stubaital. Vor allem weil viele Gäste von heute öfter, aber kürzer einen Urlaub genießen und dies natürlich bei so stabilem Wetter wie möglich tun möchten. Das aktuelle Wetter in der Urlaubsdestination kann oft zum „Zünglein an der Waage“ werden. Konkret: Der kurzfristig geplante Wochenendtrip kann nach Mallorca oder nach Tirol gehen – je nachdem, wo das Wetter gerade besser ist.

Und weil man Wetterinformationen der ganzen Welt heutzutage in Echtzeit abrufen kann, ist der Tourismusverband Stubai Tirol seit Sommer 2020 Partner der „Wetter.Offensive.Tirol“ (WOT). Es ist eine umfassende Wetterkommunikationsstrategie der Tirol Werbung – an der sich mit dem Stubai noch fünf weitere Regionspartner beteiligen – die von der heimischen PR-Agentur ProMedia Kommunikation koordiniert und umgesetzt wird.

Bestandteile der Wetter.Offensive.Tirol

Ein Teil der Offensive sind tagesaktuelle Wetterbilder aus dem Stubaital, die online und im TV-Umfeld reichweitenstark platziert werden. Sie können beim potenziellen Gast durchaus konkrete Urlaubsanreize auslösen. Im Quellmarkt Deutschland erzielt die ganzjährige Medienkooperation mit der ProSiebenSat.1 Gruppe in München und der RTL-Mediengruppe in Köln hohe Reichweiten im Wetterumfeld. Dazu tragen zudem drei fix installierte LIVE-Wetterkameras von Deutschlands größtem Wetterportal – www.wetter.com – bei. Sie liefern aktuelle Bilder, die dann gerne auch im TV integriert werden und somit, neben einer starken Onlinepräsenz, zusätzliche Millionenquoten generieren.

Ein weiterer Bestandteil der WOT sind regelmäßig Wetterproduktionen vor Ort. Namhafte Wettermoderatoren haben dem Stubai schon einen Besuch abgestattet. Der deutsche Nachrichtensender ntv hat im Abtausch mit der österreichischen TV-Station PULS4 im Frühstücksfernsehen schon LIVE von der Bergstation der Serlesbahnen berichtet. SAT.1-Anchorman Georg Haas verkostete den Kaiserschmarrn auf der Grawa-Alm, wanderte samt Kamerateam, Wetterfrosch und einheimischer Familie den kurzen Weg zum Grawa Wasserfall und erreichte damit rund 2 Millionen Zuseher im SAT.1-Hauptabendwetter in ganz Deutschland.

 

Zentraler Baustein der Wetterkommunikation sind schließlich noch die sogenannten „Wochenwettershows“, die in einem eigenen Studio in München aufgezeichnet werden. Zwei Mal pro Woche, auch mit einer eigenen „WochenENDwettershow“, werden die Prognosen für die jeweils folgenden drei bis vier Tage präsentiert. Angereichert und ergänzt wird diese Wetterinformationssendung mit Freizeit- und Veranstaltungstipps aus der Region. Darüber hinaus werden die wetter.com-Live-Cams Neustift, Klaus Äuele und Stubaier Gletscher regelmäßig in die Shows eingebunden.

Auf der Webseite des Tourismusverband Stubai Tirol sind die aktuellsten Aufzeichnungen der Wochenwettershows selbstverständlich ebenfalls stets abrufbar. Einfach auf www.stubai.at/info-service/wetter/ reinklicken und mal schauen wie das Wetter wird.

Das sagen die Moderatoren zur Wetter.Offensive.Tirol

corinna-Borau_Pro7-1Corinna Borau, Dipl.-Meteorologin & Moderatorin

„Ich verbinde mit den Tirol-Sendungen immer das Abtauchen in die Bergwelt. Ich freue mich darauf die Prognosen zu erstellen, das Wetter in den Bergen ist ja sowieso immer spannend! Im Sommer oder Winter, zum Wandern oder Skifahren, Tirol ist auch für mich privat des Öfteren ein Ausflugsziel. Da macht es natürlich Spaß über die Vorzüge der Regionen zu berichten und das auch noch in den passenden Klamotten aus dem Tirol-Shop.“

 

 

 

 

Georg Haas, Meteorologe & Moderator

„Tirol ist mit seinen Bergen, Gletschern und Wasserfällen und seinem spannenden Wetter für mich das Paradies auf Erden. Deshalb habe ich in Innsbruck Meteorologie studiert und lebe jetzt in einer der schönsten Regionen der Welt. Die Wettervorhersage für Tirol ist für uns Meteorologen die Champions-League, denn durch die Berge gewinnt das Wetter massiv an Komplexität. Interessantes Wetter mit schönster Natur und tollen Highlights aus Tirol im Wetterbericht leidenschaftlich zu präsentieren, bereitet mir immer sehr viel Freude.“

 

 

 

Anna-Groebel_wettercom(2)Anna Gröbel, Dipl.-Meteorologin & Moderatorin

„2014 begannen wir mit den Wochenwettershows. Seitdem bin ich dabei und ich freue mich jedes Mal, wenn ich mich mit dem Wetter, den Festen und Bräuchen und den Freizeitaktivitäten der Alpen beschäftigen darf – auch wenn die Wettervorhersage für die einzelnen Alpentäler zugegebenermaßen nicht immer einfach ist. Wenn ich die Livecams für die Sendungen vorbereite, würde mich auch am liebsten direkt dorthin beamen, da kommt oft Fernweh auf. Gut, dass ich nicht weit weg wohne und mein Weg auch privat oft nach Tirol führt.“

 

 

 

 

 

Fotos: ProMedia, wetter.com, ProSieben, RBB, Borau, Haas, Gröbel