Stubaier Geschichte

In den Dörfern des Stubaitales finden Sie überall historische Gebäude, die von vergangen Tagen zu erzählen wissen.

Neben den interessant gestalteten Kapellen und Kirchen haben vor allem traditionelle Bauernhöfe die Zeiten überdauert.

Diese stehen teilweise unter Denkmalschutz und prägen das Dorfbild der Gemeinden im Stubaital. Bei einem Spaziergang stößt man mit Sicherheit auf einige dieser historischen Bauwerke.

Schönberg im Stubaital

In Schönberg findet man zahlreiche Denkmäler von Brücken über historische Gebäuden.

Stephansbrücke

Stephansbrücke

In Schönberg befindet sich mit der Stephansbrücke die größte Steinbogenbrücke Österreichs, welche Teil der heutigen Brennerstraße ist.

Europabrücke

Europabrücke

Ihre Nachbarin, die Europabrücke, macht ihrem Namen alle Ehre und bleibt mit 192 m die höchste Balkenbrücke des Kontinents.

Römisches Straßenstück

Römisches Straßenstück

Am Europaparkplatz befindet sich ein altes Straßenstück aus der Römerzeit. Bei der gefundenen Straße handelt es sich um die via Raetia eine der wichtigsten Straßen dieser Zeit.

Wittingwarte in Schönberg

Wittingwarte in Schönberg

gehalten im späthistorischen Heimatstil, wurde 1890 von Alois Witting erbaut. Sie stellt ein charakteristisches Baudenkmal aus der Pionierzeit des Fremdenverkehrs in Tirol dar.

Stolzenhof

Stolzenhof

Der Hof beherbergte zur Zeit Andreas Hofers das Landgericht Stubai.

Widum Schönberg

Widum Schönberg

Das Widum, das mit der Pfarrkirche ein bemerkenswertes Ensemble bildet, wurde 1753/1754 nach Plänen von Franz de Paula Penz erbaut. Die Fassaden sind mit qualitätvoller Architekturmalerei aus der Erbauungszeit geschmückt.

Gasthaus Alte Post Schönberg

Gasthaus Alte Post Schönberg

Der Gasthof an der Brennerstraße wurde um 1850 erbaut. Das dreigeschoßige spätbiedermeierliche Gebäude ist mit einem Walmdach gedeckt.

Kretschy Denkmal Schönberg

Kretschy Denkmal Schönberg

zu Ehren des Wiener Universitätsdozenten Franz Kretschy.

Maschinenhaus Ruetzkraftwerk Schönberg

Maschinenhaus Ruetzkraftwerk Schönberg

Das Ruetzkraftwerk wurde 1909–1912 zur Versorgung der Mittenwaldbahn nach Plänen von Josef Riehl und Ferdinand Mayr errichtet. Als erstes großes Bahnkraftwerk in Österreich handelt es sich um ein bedeutendes Industriedenkmal.

Papstl Schönberg

Papstl Schönberg

Erinnert an die Rückreise von Papst Pius VI von Wien über den Brenner.

Schöberlhof Schönberg

Schöberlhof Schönberg

Typischer Tirolerhof, vielleicht 16., sicher aber 18. Jahrhundert.

Schönbergkapelle

Schönbergkapelle

Hauskapelle des ebenfalls sehenswerten Schöberlhofs. Um 1700 erbautes, reich dekoriertes Kapellhäuschen.

Gasthof Domanig Schönberg

Gasthof Domanig Schönberg

Der Gasthof Domanig diente Andreas Hofer zeitweilig als Hauptquartier.

Goetheruhe in Schönberg

Goetheruhe in Schönberg

1786 zog der berühmte deutsche Dichter JOHANN WOLFGANG VON GOETHE auf seiner Reise nach Italien über Schönberg.

Mieders

Denkmäler in Mieders

Kalvarienberg Mieders

Kalvarienberg Mieders

Die zweijochige Kapelle wurde 1843 in der heutigen Form errichtet.

Ehemaliges Gericht Mieders

Ehemaliges Gericht Mieders

Der Baukern des ehemaligen Gerichtsgebäudes stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Marienbrunnen Mieders

Marienbrunnen Mieders

Der Brunnen besteht aus einem alten Steintrog von 1856 und einer Holzsäule mit polychromer Statue der Waldraster Madonna vom Ende des 18. Jahrhunderts unter einer schmiedeeisernen Verdachung.

Telfes im Stubaital

Denkmal in Telfes

Widum Telfes

Widum Telfes

Das frühere fürstliche Jagdhaus wurde 1736/37 nach Plänen von Franz de Paula Penz zum Widum umgebaut. Der mächtige dreigeschoßige Bau mit Walmdach ist auf zwei Seiten mit einer niedrigen Steinmauer umgeben.

Fulpmes

Entdecken Sie die historischen Denkmäler in Fulpmes.

Bildstock Hl. Nepomuk Fulpmes

Bildstock Hl. Nepomuk Fulpmes

Der Bildstock aus dem 18. Jahrhundert steht an der Brücke über den Schlickerbach. Die gemauerte Rundbogennische mit geschwungenem schmiedeeisernem Vordach beherbergt eine spätbarocke polychrome Schnitzfigur des hl. Johannes Nepomuk.

Gemeindeamt Fulpmes

Gemeindeamt Fulpmes

Der zweigeschoßige Bau wurde um 1750 errichtet. Die Fassade ist mit gemalten Medaillons mit den heiligen Georg, Leopold und Florian geschmückt, die aus der Mitte des 18. Jahrhunderts stammen und Joseph Haller zugeschrieben werden.

Widum Fulpmes

Widum Fulpmes

Das Widum wurde 1745 nach Plänen von Franz de Paula Penz errichtet. Das mächtige, dreigeschoßige Gebäude mit Walmdach ist mit barocker Fassadenmalerei um das Portal und mit Fensterfaschen, Eckquadrierung, Fenstergiebeln versehen, an der Süd- und Westseite finden sich figurale Darstellungen.

Ehrenmal Nordischer Skisport Fulpmes

Ehrenmal Nordischer Skisport Fulpmes

Das Ehrenmal für den Nordischen Skisport bildet das Herzstück des neu gestalteten Gregor-Schlierenzauer-Platzes.

Don Bosco Kapelle Fulpmes

Don Bosco Kapelle Fulpmes

Die südwestlich an das Schülerheim Don Bosco angebaute Kapelle wurde 1972 nach Plänen von Clemens Holzmeister errichtet.

Don Bosco Brunnen Fulpmes

Don Bosco Brunnen Fulpmes

Tanglplatz Fulpmes

Tanglplatz Fulpmes

Vorplatz der Volks- und Neuen Mittelschule Fulpmes.

Holzbrücke Medraz

Holzbrücke Medraz

Die überdachte Holzbrücke über die Ruetz wurde 1937 nach einem älteren Vorbild erbaut.

Florianibrunnen Medraz

Florianibrunnen Medraz

Auf der Brunnensäule aus Granit befindet sich unter einem schmiedeeisernen Dach eine Figur des hl. Florian aus dem 18. Jahrhundert. Der tulpenförmige Granittrog wurde um 2000 errichtet.

Neustift im Stubaital

Bei einem Spaziergang durch Neustift entdecken Sie einige Denkmäler.

Franz Senn Denkmal Neustift

Franz Senn Denkmal Neustift

Alpin- und Tourismuspionier Pfarrer Franz Senn war Pfarrer in Neustift und prägte die touristische Entwicklung im Tal entscheidend mit.

Ranaltkapelle Neustift

Ranaltkapelle Neustift

Die Kapelle wurde 1947/48 unter dem französischen Major Geden von deutschen Kriegsgefangenen errichtet. Die zweijochige Kirche mit ihrem massiven, im Osten vorgelagerten Turm ist stilistisch von der Architektur der Zwischenkriegs- bzw. Kriegszeit geprägt. Die Wände sind mit Natursteinmauerwerk gegliedert.

Widum Neustift

Widum Neustift

Ein Kirchenbau von 1516 wurde 1868 zum Widum umgebaut. Die Fassaden des mächtigen dreigeschoßigen Baus mit Walmdach sind mit gemalten Eckquadern und Fensterfaschen gestaltet.

×

Suchen & Buchen