Wenn man dieser Tage aus dem Fenster schaut, kann man ganz erfreut feststellen, dass der Winter mit seiner vollen weißen Pracht eingekehrt ist! Ein guter Grund für alle Skifahrer, Langläufer, Rodler und Eisläufer sich schnellstens auf den Weg zu machen. Auch ich habe mir etwas Schönes für diese tolle Winterlandschaft ausgedacht. Eine Winterwanderung durch den tief verschneiten Wald wäre jetzt genau das Richtige! Als Ziel: Maria Waldrast.

Wir fahren mit den Serlesbahnen in Mieders hoch zur Bergstation Koppeneck. So überwinden wir gleich gute 600 Höhenmeter und haben einen tollen Blick runter ins Tal. Von der Bergstation gehen wir rechts, folgen dem breiten Weg, vorbei am Panoramarestaurant Koppeneck. Am Waldrand finden wir Wegschilder, welche uns die Richtung zur Maria Waldrast weisen.

Ein Pfad führt ein kurzes Stück bergabwärts bis zu einer Weggabelung. Dort entscheiden wir uns für den Rundweg. Dafür folgen wir dem rosa Wegweiser mit dem Hinweis „rund ums Jöchl“. (Die rosa Wegweiser markieren die Winterwanderwege). Man könnte von dieser Stelle auch den direkten Weg zur Maria Waldrast wählen.

DCIM101GOPROGOPR4855. DCIM101GOPROGOPR4857. DCIM101GOPROGOPR4691.

Der gut präparierte breite Winterwanderweg führt uns durch den Wald weiter bis zur Ochsenhütte. Hier öffnet sich eine weite Lichtung, welche uns einen super Blick bis Innsbruck und zur Nordkette bietet. Ein wirklich schönes Fleckchen um zu verweilen und die Aussicht zu genießen. Dem Weg folgend, kommen wir wieder ins Waldgebiet und winterliche Stille breitet sich aus. Nur die eigenen Schritte hörend, staunen wir über die weiße Landschaft, welche wie gemalt wirkt.

DCIM101GOPROGOPR4872. DCIM101GOPROGOPR4880. DCIM101GOPROGOPR4900.

Beim nächsten Schild, folgen wir wieder dem rosa Hinweis, welcher „rund ums Jöchl“ und „Maria Waldrast“ zeigt. Wir biegen ab und folgen der Kehre bergaufwärts. Nach 2 weiteren Kehren erreichen wir den höchsten Punkt auf ca. 1800 Höhenmeter. Ab jetzt geht’s gerade aus und bergab.

DCIM101GOPROGOPR4907. DCIM101GOPROGOPR4946. DCIM101GOPROGOPR4950.

Nach einer Weile, in welcher wir stetig auf die hohe Serles zumarschieren, verbindet sich unser Weg mit dem Kapellenweg zur Maria Waldrast. Das Ziel ist nun nicht mehr weit entfernt. Nach einem kurzen Abstieg, erreichen wir das Bergkloster. Maria Waldrast ist ein Wallfahrtskloster des Servitenordens und eines der höchstgelegenen Klöster Europas. Es hat schon eine lange Geschichte des Verfalls und Wiederaufbaus hinter sich. Ein besonderes Ereignis, ließ diesen Ort zu einer Wallfahrtsstätte werden. Im Jahr 1407 wurde in einem nahegelegenen Baumstamm das Bild der Muttergottes entdeckt. Daraufhin wurde mit Erlaubnis des Bischofs von Brixen eine Kapelle errichtet. Es folgten wunderliche Heilungen von Blinden. Dem Wasser bei Maria Waldrast wird bis heute heilende Kräfte nachgesagt. Heutzutage kann man als Wanderer auch eine gute Rast im Restaurant des Klosters einlegen.

DCIM101GOPROGOPR5023. DCIM101GOPROGOPR5032. DCIM101GOPROGOPR5047.

Für den Rückweg folgen wir wieder dem Kappellenweg Richtung Bergstation Koppeneck. Vorbei an der ersten Abbiegung, von welcher wir gekommen sind bis zur nächsten Weggabelung. Die Schilder weisen uns den Weg direkt zur Bergbahn. Nach ca. einer Stunde erreichen wir diese und nehmen die Gondel retour ins Tal.

DCIM101GOPROGOPR5017. DCIM101GOPROGOPR5012. DCIM101GOPROGOPR5095.

Infos

Dauer: ca. 3h (Rundwanderung)
Höchster Punkt: ca. 1800m
Starthöhe: 1600 m
Zielhöhe: 1641m

Schwierigkeitsgrad: leicht

Ausrüstung: gutes Schuhwerk, warme Kleidung und bei Bedarf Wanderstöcke

Einkehrmöglichkeiten: Panoramarestaurant Koppeneck, Ochsenhütte, Maria Waldrast

Anfahrt

Von Innsbruck mit dem Auto über die Brennerautobahn ins Stubaital, bis nach Mieders. Dort der Dorfstraße folgen, durch den Ortskern und ca. einen halben Kilometer weiter. Die Talstation der Serlesbahnen befindet sich auf der linken Straßenseite. Hier stehen Ihnen kostenlose Parkplätze der Bergbahnen zur Verfügung.

DCIM101GOPROGOPR4950. DCIM101GOPROGOPR4980. DCIM101GOPROGOPR4987.

back