Aussenpool im StuBay

Zuerst auf dem Tennisplatz oder im Fitnesscenter so richtig auspowern, anschließend noch ein Adrenalinkick in der 130 Meter langen Highspeed-Röhre der Turborutsche, danach ein paar gepflegte Bahnen durchs Sportbecken ziehen, die Muskeln in der finnischen Sauna relaxen und den Besuch bei einem feinen Dry Aged Beef Steak vom heimischen Almochsen ausklingen lassen. Für wen das nach einem perfekten Tag klingt, der ist im StuBay genau richtig. Aber nicht nur Sportbegeisterte und Paleo-Jünger kommen im jüngsten Freizeit-Hot-Spot des Stubaitals voll auf ihre Kosten, auch Familien, Erholungssuchende und Bergfreunde zieht das Gemeinschaftsprojekt der Gemeinden Fulpmes und Telfes an.

Bis weit ins Stubaital hinein erfreut sich das im Herbst 2014 eröffnete Freizeitcenter StuBay höchster Beliebtheit. Von den finanzierenden Gemeinden vor allem mit Blick auf die einheimische Bevölkerung geplant, genießen auch Urlauber und Touristen den Badebetrieb mit Gletscherblick.

Betritt man im Sommer die großzügige Liegewiese, schaut man als erstes auf Sonnenstein und Stubaier Gletscher. Hier lässt es sich bei schönster Aussicht herrlich in der Sonne relaxen. Die Kinder haben dafür eher kein Auge. Ihr Blick wird vielmehr von der roten Dreier-Challenge angezogen. Die lässt den Kleinen die große Wahl. Mutig, gemütlich oder bewegt? Jede Menge welliger Spaß ist auf der Triple Breitrutsche auf jeden Fall garantiert. Und während die Allerkleinsten im Kinderbecken fröhlich und sicher Planschen, Spritzen und Toben können, bieten für alle anderen die 400 Quadratmeter große Wasserfläche im Sport- und Erlebnisbecken jede Menge Raum für Training und Badespaß.

Das StuBay im Stubaital STG_druck_Stubay_4760 STG_druck_Stubay_4348

Freibad, Pommes und regionale Gaumenfreuden

Wer hat sie nicht, diese Kindheitserinnerungen an scheinbar endlose Sommertage im Freibad? Der Geruch von Chlor und Sonnencreme, Anstehen am Kiosk und Eis am Stiel. Und natürlich Pommes aus der Tüte. Ganz klar, dass das auch in einem modernen Erlebnisbad nicht fehlen darf. Die Gastronomie im StuBay hat sich darauf eingerichtet. Im Schwimmbad-Bistro stehen Pizza, Pasta und Pommes frites auf dem Speiseplan – aber mit Anspruch. Instant und Convenience Food haben in den Küchen der Gastronomie der Stubaier Gletscherbahnen, die auch die drei Gastronomiebereiche des StuBay betreiben, nichts zu suchen. Stattdessen setzt man auf frische Produkte aus der Region und hausgemachte Speisen.

Neben dem Bistro gibt es noch die Saunabar, die vor allem auf leichte Gerichte und Vitalgetränke setzt. Und auch Gaumenfreuden vom Feinsten kommen nicht zu kurz. Dafür sorgt das À-la-carte Restaurant. Ob bekannte, bodenständige Speisen, hausgemachte Pasta, vegetarische Gerichte oder asiatischer Wok – gekocht wird vorzugsweise mit regionalen und österreichischen Produkten.

Kulinarik im StuBay Aussenbereich des StuBay Eisbecher im StuBay Erlebnisbad
Wenn der Sommer bockig ist

Manchmal ziert er sich ein wenig, der Sommer, und zeigt sich von seiner grauen und regnerischen Seite. Im StuBay ist das ziemlich egal. So hat man endlich Zeit, den Innenbereich einmal ausgiebig zu erkunden – und der hat es verdient. Das Erlebnisbecken mit Strömungskanal und die zwei Erlebnisrutschen ziehen Familien und jung gebliebene Adrenalinjunkies an. Ambitionierte Schwimmer können im 25-Meter-Becken für den Wettkampf trainieren und der warme Whirlpool sorgt bei jeder Witterung für die perfekte Temperatur. Wer es noch ein bisschen wärmer mag, der kann zwischen finnischer und Kräuter-Sauna, Dampfbad und Salz-Grotte wählen und angenehm schwitzen. Oder auf den, seit Jahrzehnten von Wind, Sonne und Wetter gegerbten und wieder neu aufbereiteten Brettern alter Bauernhäuser und Stadel, in der Panorama-Aufguss-Sauna relaxen. Der Sommer in den Bergen, das ist nicht nur Gipfelglück und Almerlebnis – in der ganz eigenen Bucht des Stubaitals schwimmen sowohl kleine Glückstaucher als auch große Bergsteiger dem Alltag einfach davon.

back