Immer wieder begleitet mich auf meinem Weg ins Dorf die Henne Hertha (sie sieht zumindest aus wie eine Hertha). Sie ist eine von 650 Legehennen (+ 400 Masthennen), die in Mieders, gleich neben der Talstation der Serlesbahnen, ein wirklich angenehmes Leben führen und in einem hochmodernen Stall, mit viel Grünland als Auslauffläche, bis zu 550 Eier am Tag legen (3.800 pro  Woche/16.000 pro Monat/192.000 pro Jahr).

Jenny vom Milcherhof in Mieders (Dorfstraße 33) bietet die Eier ihrer Hennen seit 2013 im Direktverkauf an, seit 2014 gibt’s auch köstliche Brathendln und seit September 2015 ist der Eier-Automat (s’Eier-Stadele) in Betrieb.

Zuerst waren es ein paar Eierkartons im kleinen hölzernen Eierladele und die Hennen lebten im Garten hinter dem Bauernhaus. Als jedoch die Nachfrage stätig stieg, ging man mit der Zeit, baute einen modernen Hühnerstall und schaffte einen hocheffizienten Eierautomaten an. Dieser ist gekühlt, beleuchtet (für die nächtlichen Frühstückseierkäufer) und 24/7 in Betrieb.

Manche Menschen sind einem sympathischer als andere. Hühnern geht’s genauso. Sie finden sie sich in größeren und kleineren Gruppen zusammen, um ihre Tage gemeinsam gackernd auf der großen Wiese zu verbringen. Platz dafür haben sie hier genug, sie können ein Sandbad nehmen, im Schatten dösen oder  Körner picken.

Jede von Jennys Eierschachteln ist liebevoll gestaltet und als Draufgabe findet man in jeder Eierschachtel ein Eierrezept zum Ausprobieren und je nach Saison gibt es im Eierautomat neben Eiern (roh + gekocht) auch verschiedenste hand- und hausgemachte Marmeladen, süß-sauer eingelegte Zucchini, Wildkräuterbutter, eingelegte „ Eier“schwammerln, sechs bis sieben verschiedene Sorten Sirup und frischen Eierlikör. In Planung ist eine hausgemachte Hühnerleber-Paté.

Glückliche Hühner = schmackhafte Eier und wohlschmeckendes Fleisch mit der Garantie, ein gutes und gesundes Lebensmittel zu konsumieren.

back