Er ist die neue Attraktion im Stubaital und bereits jetzt ein zentraler Bestandteil des Erlebnisbades Stubay, das nun neben Schwimmen, Sauna und Fitness nun auch den Air Parc beherbergt. Er ist seit dem 12. Mai wieder geöffnet.

Der Air Parc bietet eigentlich für jeden Etwas. Der Kindertraum von so manchem Erwachsenen, in einer riesengroßen Halle durch die Gegend zu springen, wird Wirklichkeit und für die Kinder sind dem Spaß ohnehin keine Grenzen gesetzt. Wenn man nach einem Platz sucht, in dem man sich so richtig austoben kann, ist man im Air Parc an der richtigen Stelle.

Der Air Parc ist in mehrere Stationen aufgeteilt, bei denen verschiedene Trendsportarten ausprobiert werden können. Das Angebot reicht von einer Rampe für Skateboards, einem Parcour sowie vielen verschiedene Trampoline. Auf insgesamt 1.280 m² bleiben somit keine Wünsche unerfüllt.

Selbstverständlich spielt auch das Thema Sicherheit eine große Rolle. So darf niemand ohne vorherige Einweisung auf die Trampoline. Diese Einweisung muss man allerdings nur einmal machen, danach bekommt man seine eigene sogenannte „Aircard“, die für die weiteren Besuche mitgenommen werden muss. Es sind natürlich alle Trampoline mit Airbags ausgestattet, dass das Verletzungsrisiko sehr minimiert wird.

Der ganze Parc an sich ist eigentlich schon ein Hit, allerdings sind die großen Trampoline bei Groß und Klein das Highlight. Es gibt zwei  Supertampoline mit jeweils 25 m², zwei Eurotrampoline, über die man in ein Mega-Airbag-Luftkissen springen kann und zwei Eurotramps. Weiter geht es mit einer BigAir-Rampe, einem 60m² großen Airfield, eigener Parcour-Freerunning-Area und mehreren Walltrampoline. Profis kennen sich bei diesen Begriffen sicher schon aus.

Für jene, die diese Begriffe noch nicht kennen, hilft eigentlich nur, es selbst auszuprobieren. Ein Besuch im Air Parc im Erlebnisbad Stubay ist in jedem Fall einen Besuch wert. Es ist von Montag bis Freitag von 14:00 bis 20:00 Uhr geöffnet, an Sonn- und Feiertagen von 13:00 bis 20:00 Uhr.

back