Der Start des ersten Stubai Ultratrails rückt immer näher, in knapp 2 Monaten ist es soweit. Rund 500 Läufer werden am 01. Juli 2017 versuchen, auf der langen Strecke von Innsbruck und auf der kurzen Strecke von Neustift, bis auf den Stubaier Gletscher zu laufen.

Um diese Mammutaufgabe zu bewältigen ist notwendig während des gesamten Laufes ausreichend Flüssigkeit und Nahrung zu sich zu nehmen. Aus diesem Grund ist es für alle Läufer verpflichtend, einen Rucksack inklusive einem Wasserbehälter mit mindestens 1,5 Liter Fassungsvermögen mit sich zu führen. Da diese Menge natürlich sehr schnell aufgebraucht ist, benötigt es entlang der Strecke ausreichend Verpflegestationen, um die Läufer mit Getränken und Essen zu versorgen.

Aus diesem Grund wird es entlang der Strecke an 9 Standorten Verpflegestationen geben, an denen isotonische Getränke, Wasser, Tee, Cola, Red Bull aber auch Suppen, Powerriegel, belegte Brote und Obst ausgegeben werden. Die Einkaufsliste für den ersten Stubai Ultratrail umfasst somit beispielsweise 12 Kisten Orangen, 400 Liter Cola, 500 Dosen Red Bull und 250 Landjäger.

Betreut werden die Verpflegestationen entweder von den Alm- bzw. Hüttenbesitzern wie beispielsweise bei der Schlicker Alm, der Starkenburger Hütte, der Tschangelair Alm und der Dresdner Hütte, von Vereinen (Damenlaufverein Neustift, Altherren Neustift, SV Schlickeralm) und von Mitarbeitern der Stubaier Gletscherbahn. Sie werden dafür sorgen, dass die Läufer, die während dieses Laufes zwischen 5.000 und 10.000 Kalorien verbrennen werden, genügend Kraft haben, um es bis ins Ziel bei der Jochdohle am Stubaier Gletscher zu schaffen.

back