Der Stubaier Höhenweg

Der Stubaier Höhenweg ist einer der schönsten Höhenwege der Alpen. Mit fast 80 km Länge und über 6.000 Höhenmetern stellt der Stubaier Höhenweg aber auch entsprechende Anforderungen an die Bergsteiger. Trittsicherheit, Grundkondition, Schwindelfreiheit und die richtige Ausrüstung sind Voraussetzungen um die Bergwelt des Stubaitales von ihrer schönsten Seite kennenzulernen.

Der Höhenweg kann in zwei Richtungen begangen werden. Die gesamte Tour erfordert acht Tage.

Der Stubaier Höhenweg kann auch etappenweise begangen werden. Man hat die Möglichkeit, bei jeder Hütte in die Höhenwegrunde ein -, bzw. auszusteigen und erreicht den Ausgangspunkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Sie möchten den Stubaier Höhenweg ausgiebig genießen? Nehmen Sie sich doch die Zeit und  unternehmen Sie Gipfeltouren zu den umliegenden Bergen, hier gibt es von jeder Hütte aus mehrere Möglichkeiten. Somit bietet sich die Möglichkeit, den Stubaier Höhenweg in mehreren Urlaubsaufenthalten abschnittsweise zu begehen.

Bergwege Gütesiegel

Der Stubaier Höhenweg trägt das Tiroler Bergwegegütesiegel und gehört zu den Great Walks Tirol.
Das sind die spektakulärsten Weitwanderwege auf der Seite der Tirol Werbung.
Die bestens bewirtschafteten Hütten am Höhenweg dienen als Stützpunkte zum Übernachten und Einkehren. Auskünfte über die nächste Etappe, Wegbeschaffenheit, Wetterprognosen etc. erhalten die Wanderer von den Hüttenwirten persönlich.

Beste Jahreszeit:

Mitte Juni bis Anfang Oktober (je nach Witterungslage - informieren Sie sich immer zur aktuellen Lage bei den Hütten bzw. bei den Bergführerbüros)