Kalkkögeltrail K42

Nach einer Startrunde durch Telfes geht es auf der original Schlickeralmlaufstrecke vorbei am Panoramasee zur Schlickeralm (V1). Weiter über den Naturlehrweg hinauf aufs Kreuzjoch. Während hier in den letzten Jahren das Ziel des Schlickeralmlaufes erreicht war, geht es nun auf herrlichen Trails über die Sennjochhütte und Starkenburgerhütte (V2), in einem weiten Bogen auf das Schlicker Schartl. Hier folgt ein überaus attraktiver Downhill bis zur Zirmachalm. Über einen Forstweg weitere 300 HM bergab zur V3 an der Schlickeralm. Dem Verlauf der WM Strecke folgend über den Gloatsteig hinauf zum Halsl und weiter auf die Saile. Der herrliche Ausblick bis zum Wilden Kaiser sollte genossen werden ehe es wieder sehr anspruchsvoll über Sailenieder hinunter zur V4 an der Pfarrachalm geht. In leichtem auf und ab läuft man in Richtung Osten zur Kreitheralm und wenig später wieder zurück auf Stubaier Terrain. Die letzten Kilometer wieder technisch anspruchsvoll zurück ins Ziel nach Telfes.

Zeitlimit Kalkkögeltrail K42

Labestation Aufstieg (m) Abstieg (m) Distanz (km) Zeitlimit
Start: Telfes (995 m)       07:30 Uhr (Start)
Speichersee (1565) 600 10 6,40  
V1: Schlickeralm (1640 m) 660 40 7,50 9:30 Uhr
Kreuzjoch (2095) 1120 60 11,50  
V2: Starkenburger Hütte (2.220 m) 1370 140 15,00 11:45 Uhr
Schlicker Schartl (2450) 1630 180 17,50  
V3: Schlickeralm (1640 m) 1640 950 21,50 13:00 Uhr
Halsl (1980) 2150 1140 28,00  
Saile (2404) 2540 1140 29,50  
Pfarrachalm (1740) 2540 1780 32,00 15:15 Uhr
Abzw. Kreitheralm (1530) 2560 2020 36,50  
Hohes Moos (1275) 2570 2260 39,00  
Ziel: Telfes (995) 2570 2570 42,00 17:00 Uhr
Listenansicht | Kartenansicht

Nützliches für den Kalkkögeltrail