Blog
Stubai
Stubai

Land der Berge,
Land der Hütten und Almen

So wie die Gletscher und Berggipfel die Landschaft prägen so gehören die Hütten und Almen wie selbstverständlich in dieses Bild. Die Wander- und Bergsteigertradition im Stubaital geht auf den Dorfpfarrer Franz Senn (1831-1884) zurück: Er machte sich um die Gründung des österreichischen Alpenvereins verdient und ist einer der Urväter des Fremdenverkehrs in Tirol. Von ihm stammt die Idee, Wege, Steige und Schutzhütten zu errichten, um die Menschen für die Berge zu begeistern. Eine bedeutende Schutzhütte im Stubaital trägt heute seinen Namen.


Ob beim Wander- oder Skiurlaub in Tirol – ein Aufenthalt auf einer Alm oder Hütte gehört einfach dazu. Viele von ihnen stellen ihre eigenen Produkte her und bieten diese auf den Speisekarten an. So sieht man nicht nur die Schönheit der umliegenden Bergwelt, sondern bekommt oft Natur pur auf dem Teller serviert. Bei einem Aktivurlaub in Tirol darf man sich eine gemütliche Einkehr bei den traditionellen Gastbetrieben nicht entgehen lassen. Um Ihren Aufstieg etwas zu erleichtern, bieten die meisten hochalpinen Hütten (speziell entlang des Stubaier Höhenweges) einen Rucksacktransport vom Tal oder einen Rucksacktransfer zur nächsten Hütte an. Bitte informieren sie sich vor Beginn Ihrer Tour bei der jeweiligen Hütte!

Lade Unterkünfte!
Lade
Suchen & Buchen