hd trans porn
xfetish.club
site-rips.club
sexvr.us

Streckenabschnitt 3

NEUSTIFT / MILDERS – MILDERAUNALM – NEUE REGENSBURGER HÜTTE - WILDEWASSERWEG – MUTTERBERG

Der erste lange Abstieg des STUBAI ULTRATRAILS mit knapp 1.300 Höhenmetern ist absolviert, jetzt geht es fast dieselbe Anzahl an Höhenmetern wieder bergauf. Von Milders erfolgt ein neuerlicher Anstieg bis zur Milderaunalm auf 1.675 Meter über Meer und von dort dann weiter über den sogenannten „Ring“ zur Neuen Regensburgerhütte (2.286 m). Dieser Abschnitt bietet alles was ein Trailläufer-Herz begehrt: Anspruchsvolle Trails mit Wurzel-, Wald- und Schotterpassagen, die sich auf einer Höhe zwischen 1.800 und 2.300 Meter durch die grandiose Landschaft mit Ausblicken auf die Gletscherfelder am Ende des Stubaitals schlängeln. An der Neuen Regensburger Hütte (2.286 m) wartet die nächste Verpflegungsstation. Sie markiert gleichzeitig auch einen weiteren Wendepunkt im Rennverlauf des STUBAI ULTRATRAILS. Erneut geht es hinunter. Der zweite lange Abstieg, mit ziemlich genau 1.000 Höhenmetern, führt über die „Falbesoner Ochsenalm“ zum „Waldcafe“ am Stubaier Talboden. Nach einer gemächlich ansteigenden Routenführung, beginnt mit dem WildeWasserWeg eines der Highlights der Strecke. Auf einem befestigten Schotterweg läuft man entlang des Baches, vorbei an tosenden Wassermassen, bis hin zum Grawa Wasserfall, dem breitesten Wasserfall der Ostalpen. Knappe anderthalb Kilometer weiter, an der Talstation in Mutterberg, beginnt die letzte Etappe, die es noch einmal in sich hat und den Teilnehmern all ihre noch übrigen Kraftreserven abverlangt – der Schlussanstieg auf den Stubaier Gletscher.

Neustift
Klaus Äuele
Grawa Wasserfall