Serlesbahnen
Stubai
Stubai Super Card Package
Stubai Super Card Package - Wanderurlaub in Tirol miti gratis Bergbahnen!
ab € 225,00

25.05.2017 - 15.10.2017

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück
  • Stubai Super Card
  • Stubaier Wanderkarte
  • Eintritt zu den Veranstaltungen des Stubaier Musikkarussells
  • 1 geführte E-Biketour
  • 4 geführte Wanderungen

jetzt buchen
  1. Home   »  
  2. Skigebiete   »  
  3. Serlesbahnen   »  
  4. Aktivitäten   »  
  5. Winterrodeln   »  
  6. Rodel A-B-C

Rodelspaß – aber sicher

Alle Rodelbahnen des Stubaitales sind mit dem Rodelbahngütesiegel des Landes Tirol ausgezeichnet, so auch die Winterrodelstrecke in Mieders. Das Gütesiegel erhalten Rodelbahnen, die mindestens 80 Tage pro Jahr Schneesicherheit nachweisen können und vor allem Strecken, die ausreichend gesichert sind, um die gefahrlose Benützung zu ermöglichen.

Auch beim Rodeln sollte man einige Empfehlungen beachten:

  1. Rücksicht auf andere Rodelbahnbenützer nehmen. Durch das eigene Verhalten sollte kein anderer gefährdest oder geschädigt werden.
  2. Vergewissere Dich, dass die Strecke zum Rodeln freigegeben ist und informiere Dich über den Streckenverlauf. Sperren und Warnhinweise sollten beachtet werden.
  3. Es wird empfohlen einen Qualitätsrodel zu verwenden und einen Schutzhelm sowie festes Schuhwerk zu tragen. Aus Sicherheitsgründen keine Plastikbobs oder Plastikuntersätze.
  4. Rodelbahnen nur an übersichtlichen Stellen queren, rechts hintereinander aufsitzen.
  5. Geschwindigkeit und Fahrweise müssen dem eigenen Können, der Rodelbahn, den Schnee-, Eis- und Witterungsverhältnissen, sowie der Verkehrsdichte angepasst sein.
  6. Mach auf Dich aufmerksam. Warne unaufmerksame Aufsteiger (Glocken, lautes Rufen). Verwende Stirnlampe und reflektierende Kleidung bei Dunkelheit
  7. Warte an übersichtlichen Stellen auf Deine Begleitung. Vergewissere Dich, dass Deine Gruppe vollständig ist. Halte nie an engen und unübersichtlichen Stellen.
  8. Rodeln auf Skipisten ist gefährlich und verboten. Die Kollisionsgefahr mit SkifahrerInnen ist groß. In der Nacht festgefrorene Rodel-Spuren beeinträchtigen die Pistenqualität.
  9. Keine Hunde. Hunde sind bei Aufstieg und Abfahrt schwierig zu führen, es besteht auf den meist engen Rodelbahnen große Kollisionsgefahr mit den Abfahrenden.
  10. Keine Beeinträchtigung durch Alkohol oder Medikamente.

Auch beim Rodeln gilt: Leiste Erste Hilfe und weise Dich bei Unfällen aus.
Infos: Österreichischer Rodelverband und Sportfachhandel

Suchen & Buchen