Aussichtsreiche Gastgeber und internationale Elite beim FIS Freeski World Cup Stubai

Weltcup-Auftakt der Slopestyler am Stubaier Gletscher von 16. bis 19. November 2022

Spektakuläre Lines getoppt von Tricks der absoluten Extraklasse und optimale Bedingungen – so feiert die Freeski-Elite den Slopestyle-Saisonauftakt am Stubaier Gletscher. Von 16. bis 19. November 2022 gastiert der FIS Freeski World Cup zum sechsten Mal in Folge im Snowpark Stubai Zoo und begrüßt 90 Athlet:innen aus über 20 Nationen. Der Tiroler Weltcup-Stopp läutet die Slopestyle-Wintersaison auch für ein starkes österreichisches Team ein, das sich die Chancen auf Erfolge auf heimischem Boden nicht nehmen lassen will. Das Finale des spannenden Wettkampfes wird live im ORF übertragen.

Es ist ein Auftakt, den sich niemand entgehen lassen will. Der Stubaier Gletscher ist in der Szene bekannt und beliebt für seine optimalen Bedingungen schon zu Beginn der Wintersaison und einen Kurs, der auch heuer wieder für Spannung sorgen wird. Perfekte Voraussetzungen für die besten Freeskier:innen der Welt also, um nach den olympischen Spielen in Peking mit frischgewonnener Energie in eine neue und verheißungsvolle Saison zu starten.

Vier Tage Freeski-Action vom Allerfeinsten im legendären Snowpark Stubai Zoo am Stubaier Gletscher - zum bereits sechsten Mal versammelt sich die weltweite Freeski-Elite am Gaiskarferner, um auf der Pro-Line die ersten wichtigen Punkte für die Weltcupwertung zu sammeln. Die Gletscherlage auf über 3.000 Metern bietet bereits zu Saisonbeginn das perfekte Setup in einem international anerkannten und wertgeschätzten Snowpark.

Gastgeber-Team möchte auf heimischem Boden punkten

Wichtig ist dieser Auftakt vor allem auch für das österreichische Team und den ÖSV als Veranstalter. Bei ihrem „Heimspiel“ geht es für die besten Freeskier:innen des Gastgeberlandes um die ersten wichtigen Weltcuppunkte dieser Wintersaison. Nie war das Team von Cheftrainer Martin Premstaller so stark aufgestellt und hatte so großes Potential in den vorderen Rängen mitzumischen.
Das österreichische Herren-Team rund um Julius Forer aus Vorarlberg, den Steirer Luis Resch, den Salzburger Lukas Müllauer, sowie die Tiroler Hannes Rudigier und Daniel Bacher will sich beim Heimweltcup natürlich in Top-Form präsentieren.
Für den Lokalmatador Bacher ist dieser Bewerb etwas Besonderes, hat er doch vor zwei Jahren auf seinem „Heimatgletscher“ sein Weltcup-Debüt gefeiert. Nachdem er im letzten Jahr verletzungsbedingt nur als Zuseher vor Ort war, ist der 17-Jährige dieses Jahr umso motivierter in „seinem“ Park alles zu geben.
Auch für Teamkollegen Matej Svancer wird das ein wichtiger Saisonauftakt. Im Vorjahr hatte der Salzburger mit tschechischen Wurzeln mit seiner Teamkollegin Laura Wallner für das beste österreichische Ergebnis am Stubaier Gletscher gesorgt. Beide waren mit Top-Läufen in der Qualifikation ins Finale eingezogen.
Mit Rang acht in der Qualifikation hatte sich Lokalmatadorin Laura Wallner einen absoluten Traum erfüllt; im Finale lief es jedoch nicht wie erhofft, und je ein Sturz am zweiten Kicker in beiden Läufen ließ diesen Traum platzen. Ihre Teamkollegin Lara Wolf (Paznauntal) verpasste im letzten Jahr mit Platz Zehn knapp den Finaleinzug.

Enorm starkes Teilnehmerfeld im Anflug

Die professionellen und sicheren Austragungen der letzten Jahre, sowie der bei den Athlet:innen sehr beliebte Snowpark Stubai Zoo, garantieren dem FIS Freeski World Cup Stubai auch 2022 ein erstklassiges internationales Starterfeld. Bereits jetzt stehen schon einige der weltbesten Freeskier:innen in der Startaufstellung. Von Olympiasieger:innen, Weltmeister:innen, bis hin zum XGames Gewinner:innen – sie alle werden sich den beliebten Slopestyle-Auftakt am Stubaier Gletscher nicht entgehen lassen und sich die ersten Weltcuppunkte des Winters sichern. Vorjahressieger Kelly Sildaru (EST) und Birk Ruud (NOR) werden alles daransetzen, ihre Titel auf Tiroler Boden zu verteidigen und sich die Siegerkrone erneut auf den Kopf zu setzen.

Downloadmöglichkeiten

Bei Rückfragen

Mag. (FH) Michael Gstrein
TVB Stubai Tirol
Hiermit bestätige ich, dass ich die Allgemeinen Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert habe.

Bei der Verwendung des Materials bitten wir Sie folgende Richtlinien einzuhalten:
Die angebotenen Inhalte können kostenlos im Rahmen Ihrer redaktionellen Berichterstattung verwendet werden. Bitte beachten Sie, dass das Bildmaterial ausschließlich zur Bewerbung des Angebots im Stubaital und dessen Bergbahnen bereitgestellt werden kann und, dass bei Verwendung, der jeweils angeführte Bildnachweis abgedruckt werden muss. Jede Veröffentlichung von Fotos hat mit dem Hinweis "Foto: TVB Stubai/ bzw. entsprechendem Fotonachweis" zu erfolgen und - sofern in der Bildbeschriftung detailliert aufgeführt - mit der namentlichen Erwähnung des Fotografen. Eine irreführende, werbliche Nutzung ist als rechtswidrig anzusehen.