Blog
Logo Gaia Stubaital
Stubai
  1. Home   »  
  2. Künstler

Künstler und Ensemble

Enrique Gasa Valga

KONZEPT, IDEE, CHOREOGRAFIE & INSZENIERUNG, LIBRETTO, SET DESIGN & BÜHNENBILD, LICHT

Enrique Gasa Valga gewinnt nach nur 5 Jahren Ausbildung an den Ballettschulen in Zaragoza und Barcelona das begehrte Stipendium an der weltbekannten und exklusiven Escuela Nacional Cubana de Ballet, welche viele der berühmtesten männlichen Balletttänzer der Welt hervorbrachte. Mit Auszeichnung schließt Gasa Valga sein Studium als Jahrgangsbester ab und tanzt sich erfolgreich durch die größten Bühnen der Welt. Mit nur 27 Jahren gründet Gasa Valga als Direktor und Choreograf das „Festival Internacional de Dansa d’Esparreguera“ in Barcelona, welches er sieben Jahre leitet. 2009 übernimmt Gasa Valga die Direktion der Tanzcompany Innsbruck des Tiroler Landestheaters und begeistert seither die heimischen Tanzfans in regelmäßig ausverkauften Vorstellungen.

2013 wird Enrique Gasa Valga für seine Ballettproduktion „Frida Kahlo – Pasión por la vida“ mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis, dem Goldenen Schikaneder, ausgezeichnet. Zu seinen Choreografien zählen zahlreiche Musicals, Opern und mehr als 15 komplette Ballettstücke, die er eigens für das Tiroler Landestheater inszeniert und die das Ensemble im Rahmen von Gastspielen bis nach Südkorea führen. Auch im Bereich Werbung und Kommunikation gab es bereits Auszeichnungen für Gasa Valga und sein Team: In drei Kategorien – beste Werbefotografie, bester Werbespot und beste Werbekampagne – konnte der begehrte Kreativ-Award „Tirolissimo“ entgegengenommen werden.

JÜRGEN LANGER

LIBRETTO
Seit seinem ersten Kontakt mit den Rolling Stones in frühester Kindheit ist Rockmusik Leidenschaft und Lebensmittelpunkt des gebürtigen Innsbruckers. Nach dem Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Politikwissenschaft und ersten Erfolgen bei der Konzert- und Eventorganisation folgte 1998 die Gründung der „Soulshine – International Artist & Promotion Services“.

Der weltweit tätige Musikagent organisiert seit nunmehr über 20 Jahren Konzerte, Tourneen und initiiert und bucht zahlreiche Großveranstaltungen und Festivals im In- und Ausland. Langer arbeitete u. a. mit Künstlern wie Alanis Morissette, Anastacia, den Fantastischen Vier, Lenny Kravitz, Silbermond, Sportfreunde Stiller & Xavier Naidoo. Mit Enrique Gasa Valga verbindet ihn eine langjährige enge Freundschaft und Beratungstätigkeit.

JAN BOHL

LICHT

Der gebürtige Fuldaer ist seit über 18 Jahren europaweit in der Veranstaltungstechnik tätig. 2014 gründete der Wahl-Tiroler gemeinsam mit seinem langjährigen Freund und Geschäftspartner Richard Gros die B&G PROMOTION GmbH. Mit ihrem Team sind sie „DIE TECHNIKER für hell dunkel laut leise“. 

Mit Fachkompetenz, hohem Engagement und klarem Qualitätsanspruch sowie einer großen Portion professioneller Kreativität garantieren sie einen reibungslosen Ablauf bei Events jeder Größenordnung.

Eine weitere Stärke liegt in deren branchenübergreifender Vernetzung und der Fähigkeit, Projekte von Anfang bis Ende gesamtheitlich zu begleiten.

 

HELFRIED LAUCKNER

SET DESIGN & BÜHNENBILD

Nach Abschluss der Studien der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste seiner Heimatstadt Stuttgart sowie Bühnenbild bei Prof. Jürgen Rose arbeitete Lauckner für die Münchner Kammerspiele, das Nationaltheater Mannheim, das Staatstheater Karlsruhe sowie das Theater Freiburg und die Städtischen Bühnen Münster. 

Am Tiroler Landestheater ist der erfolgreiche Bühnenbildner seit 1996 Ausstattungsleiter des Großen Hauses. MitEnrique Gasa Valga entwarf er unter anderem bereits für „Faust“, „Dante.Inferno“, „Strawinski. 3D“ und „Gefährliche Liebschaften“ Bühnenbilder und Kostüme.

Andrea Kuprian

BÜHNENBILD & KOSTÜM
Die Innsbruckerin studierte Mode und Bekleidungstechnik in Wien sowie in der Meisterklasse von Prof. Schavernoch Bühnengestaltung in Graz. Sie arbeitet als Bühnen- und Kostümbildnerin für Filmproduktionen und an Theatern im In- und Ausland.

Mit Enrique Gasa Valga arbeitete sie bereits für zahlreiche Produktionen erfolgreich zusammen, unter anderem bei "Peer Gynt", "Frida Kahlo - Pasión por la vida" oder „Strawinsky.3D“.

Das Tanzstück "Charlie Chaplin", für das sie Bühnenbild und Kostüme entwarf, wurde unlängst mit dem österreichischen Musiktheaterpreis für die beste Ballettproduktion ausgezeichnet.

SOPHIA THEODORIDES

SOPRAN
Die Koloratursopranistin erhielt seit ihrem achten Lebensjahr eine musikalische Ausbildung. 2010 begann sie ihr Gesangsstudium in Düsseldorf bei Sophia Bart und Prof. KS Jeanne Piland. 2012 und 2016 erhielt sie ein Deutschland-Begabtenförderungsstipendium.

Die Finalistin der International Hans Gabor Belvedere Singing Competition 2016 in Kapstadt steht aktuell in den Finalrunden der International Vocal Competition’s-Hertogenbosch (IVC). Seit der Spielzeit 2016/17 ist Sophia Theodorides festes Ensemblemitglied des Tiroler Landestheaters.

FILIP VEVERKA & ENSEMBLE

BALLETTMEISTER & TÄNZER/-INNEN

Filip Veverka wurde im tschechischen Brno geboren und am dortigen Konservatorium für Tanz ausgebildet. Sieben Jahre lang tanzte er als Solist am Nationaltheater Prag. Danach folgten zahlreiche Engagements u. a. an das Tulsa Ballett in Oklahoma, die Deutsche Oper am Rhein sowie das Königliche Ballett in Stockholm und an verschiedene Theater der Tschechischen Republik und in Deutschland. 

Zu seinem internationalen Ensemble für GAIA – Stubai Mutter Erde zählen 12 Tänzer/-innen aus Italien, Albanien, Brasilien und Tschechien.

FEDERICA VALLA

MUTTER

Die aus Italien stammende Tänzerin und Tanzlehrerin Federica Valla erhielt ihre Ausbildung unter anderem am Teatro Nuovo beim Adriana Cava Jazz Ballet in Turin, an der ARB’s Princeton Ballet School in New Jersey / USA, am Tanztheater Singapur sowie im Tanzwerk101 in Zürich. 

In der Musical-Meisterklasse der MDM Academy in Mailand studierte sie Gesang, Tanz und Schauspiel. Zuletzt arbeitete Valla als Ballett- und Jazz-Tanzlehrerin für das Wings to Wings Dance Development Centre in Singapur und war Mitglied und Solistin im Ensemble der TUI Cruises – Mein Schiff 1.

PAOLO GIGLIO

VATER/SOHN

Der in Sizilien geborene Paolo Giglio studierteklassischen und zeitgenössischen Tanz an der Scala und am Carcano-Theater in Mailand und wurde unter anderem von der Tanzlehrerin Claudia Monticone unterrichtet. Ab 2008 tanzte er an der École Rudra Béjart Choreographien wie den Bolero oder Le Concours von Maurice Béjart und trat 2010 dem Béjart Ballet in Lausanne bei. 

Seitdem Gasa Valga Gigio 2011 als Solotänzer an das Tiroler Landestheater holte, lebt er in Innsbruck. Gigio tanzte unter anderem aber auch in Seoul sowie an der Oper in Lausanne und gründete 2016 die Tanzcompany Open Movement.

Atzgerei Productions

VIDEODESIGN
Atzgerei Productions ist die Filmanstalt Das Wiener Kunst- und Designkollektivs Atzgerei und wurde 2005 gegründet. Neben Filmproduktionen bietet die Atzgerei ein breites Spektrum an Grafikdesign, Illustration, Webdesign sowie Fotografie. Dabei setzen sie sowohl analoge als auch digitale Techniken ein.

Die Atzgerei realisiert neben dem Bühnenbild beim jährlichen Lifeball im Wiener Burgtheater auch aufwändige Dreharbeiten für Kino, TV und freie Produktionen.

Die Technik des „3D-Mappings“ ermöglicht ein interaktives Bühnenbild: Videoanimationen reagieren dabei auf die Bewegungen der TänzerInnen.

Albert Serradó

VIDEODESIGN
Allbert Serradó Escriu wurde in Barcelona geboren und studierte dort an der Katalanischen Hochschule für Kinematographie und audiovisuelle Medien. Nach seinem Abschluss drehte Serradó Videoclips, Werbesports, Dokumentarfilme und einen Spielfilm.

Sein Dokumentarfilm „Món Petit“ wurde u. a. mit dem Gaudí dem katalanischen Filmpreis ausgezeichnet.

Am Tiroler Landestheater wirkte er als Videokünstler bei den Tanzstücken „Faust“, „Körper.Seelen“ und „Dante Inferno“ mit.

SUSANNE LANGBEIN

SOPRAN

Die aus Coburg stammende Sopranistin Susanne Langbein ist Bundespreisträgerin von „Jugend musiziert“ sowie ehemalige Stipendiatin der Richard-Wagner-Stiftung und der Johann- Strauß-Gesellschaft. Ihr Studium absolvierte sie an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar. 

Gastspiele führten sie u. a. nach Erfurt, Bad Lauchstädt, Nordhausen, Dänemark, Thailand und in die Schweiz. Seit der Spielzeit 2010/11 ist sie Ensemblemitglied des Tiroler Landestheaters. Sie hat bereits mehrere CDs mit eigens für sie komponierten Werken von verschiedenen Tiroler Künstlern aufgenommen.

Peter Kollreider

MUSIK

Rund die Hälfte der zu hörenden Musik wurde von Peter Kollreider extra für das Spektakel Gaia - Stubai Mutter Erde komponiert. Er konnte dabei seine Leidenschaft mit Klängen zu erzählen voll ausleben. Dass für ihn das strenge Trennen von Musikstilen wenig Sinn macht, hat man bereits bei seiner musikalischen Arbeit für das Stück Peer Gynt am Landestheater Innsbruck bewundern können. Und so finden sich elektronische Sounds und Beats neben Atmosphären und orchestralem Instrumentarium.

Peter Kollreider ist Komponist und Inhaber der hoeragentur. Er macht u.a. Musik für Tanz, Theater sowie Bewegtbild und arbeitet mit der Kraft von Klängen. Der gebürtige Tiroler lebt mit Familie in Wien.

Suchen & Buchen