Skiurlaub ist Familienurlaub. Doch manchmal genießen Eltern auch gerne einmal eine kurze Auszeit zu zweit.

Alle Eltern kennen das Gefühl: So schön der Skiurlaub als Familie auch ist, manchmal wünscht man sich einen kurzen Augenblick allein, nur für die Erwachsenen. Sei es, um einmal ohne Rücksicht auf den Nachwuchs im Höchsttempo die Pisten herunter zu carven, sei es für ein paar ruhige Stunden im Wellnessbereich oder für ein entspanntes gemeinsames Essen mit dem Partner, der sein Schnitzel erfreulicherweise selbst schneiden kann.

Glückliche Kinder, glückliche Eltern

Beim BIG Family Familienurlaub im Stubaital ist das kein Problem. Denn während man die Kinder in der Skischule bestens betreut weiß, bleibt Zeit für eine kurze Auszeit zu zweit. Wer einfach mal im Tal bleiben möchte, kann den Transferzubringer zum Skikurs nutzen. Dabei werden die Kinder direkt am Hotel abgeholt und sicher zu ihrem Kurs begleitet. Für die Eltern die Chance, einfach mal mit einem guten Buch am Pool des Hotels zu relaxen oder bei einer wohltuenden Massage die vom Skifahren beanspruchten Muskeln entspannen zu lassen.

Doch auch alle, die es auch ohne Kinder an den Berg zieht, können sich darüber freuen, dass die kleinsten Familienmitglieder bestens betreut sind. Während sie mit viel Spaß durch die kunterbunte Schneewelt von B. BIG und Mini B. kurven und ihre ersten Pflugbögen ausprobieren, können Mama und Papa auf den schwarzen Pisten an Daunkopf und Daunscharte mal so richtig das Adrenalin fließen lassen.

Wer viel Ski fährt hat auch Hunger. Das gilt sowohl für die kleinen Nachwuchsskifahrer als auch für die Eltern. Für die Kinder geht es daher in der betreuten Mittagspause ins eigene Kinder Restaurant. An richtigen Kindertischen, bei Limo und leckerem Essen von bunten Tellern, hat man hier auch mittags jede Menge Spaß.

Kulinarischer Höchstgenuß

Die Eltern können die kinderfreie Pause dagegen für einen Genuss der besonders exklusiven Art nutzen. Auf sie wartet in der Bergstation Eisgrat das vom Gault-Millau-Guide 2016 mit 15 Punkten und zwei Hauben prämierte Gourmetrestaurant Schaufelspitz. Auf 2.900 Metern Höhe verwöhnt Küchenchef David Kostner seine Gäste hier mit raffinierten Köstlichkeiten wie Rosa Lammrücken mit Flageolett Bohnen, Tomaten Masala und grünen Oliven oder Thunfisch mit Süßholz gebeizt, an Melonensalat, Shitake Pilzen und Shiso.

Bei einem guten Glas Wein lässt es sich in der modernen Zirbenstube und auf der großen Sonnenterrrasse des Schaufelspitz herrlich entspannen und bei besten Ausblicken nicht nur das Essen, sondern auch ein ungestörtes Gespräch zu Zweit genießen.

Familienzeit am Nachmittag

So relaxt und gestärkt kehren am Nachmittag alle fröhlich auf die Skipiste zurück und Eltern und Kinder freuen sich, wenn sie sich wiedersehen, um den restlichen Skitag gemeinsam zu verbringen. Alle haben genau das erlebt, was ihnen am meisten Freude macht und schöne und spannende Erinnerungen gesammelt, die man sich heiter beim Abendessen erzählt. Genau so soll Urlaub sein.

back