Die „FOR KIDS“-Blogbeiträge richten sich speziell an unsere kleinen Leser und sind daher in extra großer Schrift erstellt, besonders einfach und kinderfreundlich geschrieben.

Im Stubai nähert sich der Winter mit großen Schritten und wir wollen für die sinkenden Temperaturen gut vorbereitet sein:

Nutz die Zeit jetzt zum Basteln!
Wir haben eine echt witzige Anleitung für dich.
Viel Spaß!

 

WAS DU DAFÜR BRAUCHST:

Ein Stück festen Stoff
aus 100 % Baumwolle
Eine Schere
Nadel und Faden (oder die Hilfe eines Erwachsenen an der Nähmaschine)
Leinsamen
Stoffmalstifte

 

ANLEITUNG:

Nimm Stoff und Schere zur Hand und schneide zwei gleich große Stoffteile zu. Die Größe und Form kannst du beliebig wählen. Damit das Wärmekissen im Winter in deine Jacke passt, empfehlen wir dir, es nicht größer als ca. 8 x 8 cm zu machen. Lege nun die beiden Teile aufeinander und nähe sie zusammen.

Lass eine kleine Stelle noch offen. Jetzt kannst du mit Stoffmalstiften ein witziges Gesicht auf dein Wärmekissen malen. Fülle nun die Leinsamen vorsichtig ein. Besonders gut klappt das, wenn du aus einem Blatt Papier einen kleinen Trichter formst und die Leinsamen langsam in dein Kissen gleiten lässt.

Wichtig ist, dass du dein Kissen nicht zu prall füllst. Nun nähst du auch die Öffnung zu. Fertig!

Um dein Wärmekissen aufzuwärmen gibst du es deinen Eltern. Sie geben es für ca. eine Minute beim max. 600 Watt Leistung in die Mikrowelle. Sie achten darauf und kontrollieren, dass es die richtige Temperatur hat und auf keinen Fall zu heiß ist, bevor du es in deine Jackentasche steckst.

Und schon bald kannst du deine Abenteuer in der Natur starten!