Mit Lametta, Glaskugeln und Kerzen geschmückte Christbäume gehören genauso zu einem richtigen Weihnachtsfest wie der verführerische Duft von Weihnachtsgebäck. Aus dem einstigen Opferbrot der Kelten ist der Christstollen entstanden. Dieses rituelle Backen sollte böse Dämonen fernhalten und die Götter durch Opfergaben gnädig stimmen – also versuche ich mich heuer erstmals im Backen dieses Christstollens, der, wenn er für das Weihnachtsfest bzw. im Advent gebacken wird, Christ-, oder Weihnachtsstollen genannt wird. Charakteristisch für viele Weihnachtsgebäckarten ist deren lange Haltbarkeit.
Aufgrund ihrer trockenen, zuckerreichen Beschaffenheit verderben Sie nicht sehr schnell.

Der Christstollen ist ein süßer, fettreicher Kuchen aus schwerem Hefeteig. Die wichtigsten Bestandteile sind Fett und Trockenfrüchte, oft auch Rosinen oder andere Füllungen wie zum Beispiel Marzipan. Ich habe mich für die Variante mit Marzipanfüllung entschieden.

 

Wenn man etwas Praxis im Backen hat, ist das Gelingen des Christstollens keine Hexerei! 🙂

Zutaten für 2 Stollen:  

¾ kg Mehl
300 g Butter
135 g Staubzucker
2 dl Milch
55 g Germ
2 Eidotter
1 EL Vanillezucker
1 KL Zimt
1 EL Rum
Kardamom
Salz
140 g Arancini
140 g Zitronat
230 g Rosinen, in Rum mariniert
50 g Haselnüsse, gehackt
Butter zum Bestreichen
300 g Butterschmalz zum Tunken
Staubzucker zum Wälzen

christstollen11Christstollen (1)Christstollen (15)

Zubereitung:

Für das Dampfl – Milch leicht erwärmen, sie sollte ungefähr Körpertemperatur haben. Den Germ in der Milch auflösen und mit Mehl verrühren. Das Dampfl ungefähr eine halbe Stunde, mit einem Geschirrtuch zugedeckt an einem warmen Ort rasten und aufgehen lassen.

Christstollen (18) Christstollen (17) Christstollen (20)

Im nächsten Schritt alle Zutaten außer Früchte und Haselnüsse vermengen. Das Dampfl hinzugeben und gut verarbeiten, bis der Teig schön bindet. Früchte und Nüsse gut in den Teig einarbeiten und kräftig durchkneten (eine Rührmaschine wäre von Vorteil).

Den Teig teilen und kräftig „ausschleifen“ (mit beiden Handballen tüchtig bearbeiten).

Christstollen (2) christstollen13christstollen12

Ausrollen, wieder zusammenklappen und die typische Stollenform herstellen (das Oberteil soll etwas schmäler und kürzer geformt sein).

Christstollen (3) Christstollen (5)Christstollen (7)

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und nochmal ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. Im vorgeheizten Backrohr bei 160°C ca. 50 min. backen.

Nach dem Backen sofort mit flüssigem Butterschmalz vollständig tränken und in Staubzucker wälzen. Gut durchkühlen lassen und nochmals in Staubzucker wenden.

Christstollen (9) Christstollen (6)Christstollen (10)

 

 

 

Sollte es euch gelingen, die süße Pracht nicht gleich zu verschlingen, dann könnt ihr den Stollen in einer luftdichten Dose oder in Folie länger aufbewahren!

Frohe Weihnachten und geruhsame Feiertage!!

back