wandern-sommer-urlaub

Es gibt Momente, die lassen sich nur schwer in Worte fassen. Oftmals bringt man die besondere Stimmung auch nicht richtig auf ein Foto. Es gibt Momente, die muss man einfach selbst erleben.

So ein Moment ist ein Sonnenuntergang auf über 3.000 Höhenmetern. Ich habe am Stubaier Gletscher trotzdem versucht ein klein bisschen von dem schönen Naturschauspiel einzufangen.

Nun, ja, ich gebe es zu, die Wolken haben gestern leider etwas die Sicht getrübt… Dennoch lassen die Aufnahmen in der Bildergallerie erahnen, dass ein Sonnenuntergang hoch über dem Talboden wirklich beeindruckend sein kann. Sie sollen ein „Magentratzerl“ (Appetithäppchen) sein, das Lust auf mehr macht.

Besonders stimmungsvoll war die gestrige Sonnenuntergangsfahrt am Stubaier Gletscher. Einmal im Sommer bleiben das Restaurant Eisgrat und die 3S Eisgratbahn bis 22:00 Uhr in Betrieb, um ein extra angenehmes Erleben des Sonnenunterganges zu ermöglichen. Das BBQ samt Live-Musik machten den Sonnenuntergang im wahrsten Sinne des Wortes so richtig „schmackhaft“. Imposant ist freilich auch die Gondelfahrt ins Tal bei Nacht.

Wer die diesjährige Sonnenuntergangsfahrt und das nächtliche Gondelerlebnis am Stubaier Gletscher versäumt hat, der hat in der Wintersaison 2017/2018 bei den Veranstaltungen „Gourmetnacht Dine & Wine“ und „Gourmetnacht Dine & Beer“ nochmals die Möglichkeiten dazu. Dann kann man außerdem beim „SportScheck Biwak Camp“ sowohl den Sonnenauf- als auch den Sonnenuntergang auf über 3.000 Höhenmetern unter freiem Himmel bestaunen. Natürlich muss man aber auf einen Sonnenuntergang in der Stubaier Bergwelt nicht so lange warten. Eine spätsommerliche Tour auf eine der Stubaier Hütten samt Übernachtung bieten ideale Vorraussetzungen für ein Sonnenuntergangserlebnis hoch über dem Talboden. Vielleicht sollte ich mir doch noch einen Gipfel der Seven Summits Stubai oder auch eine Etappe des Stubaier Höhenweges aussuchen!

 

 

back