Urlaub in den Bergen. Ganz klar, dass das vierbeinige Familienmitglied mit dabei ist. Was gäbe es schöneres, als ausgiebig über saftig grüne Wiesen und steinige Bergpfade zu tollen. Aber wie schaut es im Winter aus?

Die frisch präparierte Piste glitzert verführerisch in der Sonne, an den Berghängen leuchtet der weiße Schnee. Alle zieht es auf die Ski. Alle? Bis auf einen. Der Vierbeiner kann leider nicht mit. Was also tun, im Skiurlaub mit Hund? Zu Hause lassen? Wie schade um all die fröhlichen Winterspaziergänge auf den dick verschneiten Feldern. Alleine im Hotel? Auch keine hundefreundliche Lösung. Mit auf die Piste? Nicht wirklich eine Option, denn das braucht jahrelanges Training, einen sehr ausdauernden und lernwilligen Hund und ist nicht ungefährlich.

Skiurlaub mit Hund?

Viele Skifahrer, die im Sommer begeistert mitsamt Vierbeiner in die Berge ziehen, sehen sich im Winter vor dem gleichen Problem. Wohin mit Rex, Waldi oder Senta, wenn Herrchen und Frauchen eigentlich ganz entspannt den Skiurlaub genießen wollen?

Im Stubaital ist das kein Widerspruch mehr. Denn Martina Kroh hat den Bedarf erkannt. Mit Hundesitter-Innsbruck kümmert sich die gebürtige Südtirolerin, die seit vielen Jahren auf der nördlichen Seite des Brenners lebt, um die Bedürfnisse der vierbeinigen Gäste. Ob Innsbruck, Stubai oder Wipptal, überall sammelt sie ihre Rudelmitglieder ein und sorgt dafür, dass der Urlaubstag für Hund und Herrchen zum vollen Erfolg wird. Und wenn die Besitzer abends zufrieden und ausgepowert von der Piste zurück ins Hotel kehren, dann ist auch der Hund wieder da. Mindestens ebenso glücklich, nach einem erlebnisreichen Hundetag am Berg.

Hundespaß im Stubaital

Hundefreundliche Hotels, Pensionen und Appartements gibt es rund um den Stubaier Gletscher und die weiteren drei Skigebiete Schlick 2000, Serlesbahnen Mieders und Elferbahnen jede Menge. Und auch in den Restaurants und Hütten der Region sind Vierbeiner herzlich willkommen. Dass man Rücksicht nimmt, sollte für alle Hundehalter selbstverständlich sein. Am Buffet hat Rex nichts verloren und Kühe jagen ist auch kein schönes Hundehobby.

Wer hier noch ein bisschen Nachholbedarf hat, der kann bei Martina Kroh auch gleich das Rundum-Programm buchen. Neben dem ausführlichen Spaziergang und den wichtigen Streicheleinheiten gibt es dann Übungen, Tipps und Tricks dazu. Erstaunlich, wie schnell so mancher Vierbeiner ein perfektes Benehmen im Rudel erlernt. So wird der Skiurlaub gleich noch zur Bildungsreise.

Aber auch ohne Ausbildungsprogramm ist so ein gemeinsamer Winterurlaub ein voller Erfolg. Unsere Emma durfte Martinas Service ausgiebig während des letzten Jahreswechsels ausprobieren. Während wir ganz entspannt den frischen Powder auf den Pisten rund um Stubaier Gletscher und Schlick 2000 genossen, tobte sie fröhlich durch die Wälder der Region. Das Silvester-Feuerwerk betrachteten wir dann einträchtig vom Hotelbalkon aus und waren uns einig – besser kann ein Jahr nicht beginnen.

back