Vom Stubaital liegt die Landeshauptstadt Innsbruck circa 20 km entfernt. Über die Autobahn erreiche ich die Stadt innnerhalb von 20 Minuten, jedoch heute nehme ich mir die Zeit und genieße eine Fahrt mit der Stubaitalbahn.

Diese Fahrt ist ein tolles Urlaubserlebnis und besonders empfehlenswert bei schönem Wetter, damit sich das Stubaital sowie Innsbruck von seiner besten Seite zeigen kann. Die Stubaitalbahn verbindet seit 1904 das Stubaital mit der Landeshauptstadt Innsbruck.

Von Fulpmes aus, fahre ich mit der Stubaitalbahn circa 1 Stunde durch idyllische Lärchenwälder über Telfes, Kreith, Raitis, Mutters und Natters bis nach Innsbruck. Während der Fahrt schaue ich entspannt aus dem Fenster und betrachte die Natur und die herrliche Bergkulisse, welche sich mir darbietet. Nachdem wir über die Telfer Wiesen gefahren sind und wir das Stubaital hinter uns lassen, geht die Fahrt durch die Wälder bis nach Kreith, wo wir die Brücke über den Klausbachgraben – auch Kreither Viadukt genannt überqueren, dies ist sicherlich eines der Höhepunkte bei der Fahrt nach Innsbruck.

Ein weiteres Highlight ist der Blick auf die 192 Meter hohe Europabrücke sowie der atemberaubende Panoramablick über Innsbruck, den man ab der Haltestelle „Sonnenburgerhof“ genießen kann.

In Innsbruck gibt es mehrere Haltestellen wo man aussteigen kann, für meine Shoppingtour bietet sich die Haltestelle in der Anichstraße am besten an. Von dort schlendere ich zu Fuß in die Maria-Theresienstraße – die „Shoppingmeile“ in der Innenstadt. Ob Schaufensterbummel oder „Hardcore-Shopping“ hier kommt jeder auf seine Kosten. Das Goldene Dachl – das Wahrzeichen der Stadt – welches sich in der Altstadt befindet, ist mit 2657 feuervergoldeten Kupferschindeln gedeckt, diese stechen mir schon von weitem ins Auge und faszinieren mich. Gleich zücke ich mein Handy um dieses wunderschöne Gebäude mit dem Blick zur verschneiten Nordkette festzuhalten. So, nun ist mein Interesse für Sightseeing geweckt, ich mache mich auf dem Weg Richtung Hofburg und Hofkirche.

Nach dem ganzen Sightseeing bin ich ein bisschen erschöpft und deswegen gehe ich Richtung Maria-Theresienstraße zurück. Mein Geheimtipp nach einer erfolgreichen Shopping- und Sightseeingtour ist ein Latte Macchiato im Cafe 360° im 7. Stock der Rathausgalerien. Dort setze ich mich entspannt auf die Terrasse und genieße den Blick über Innsbruck und lasse die vielen Eindrücke Revue passieren. Beeindruckend ist auch der Blick zur Serles, welcher noch einmal verdeutlicht, wie nahe Innsbruck dem Stubaital doch liegt. Dieser schöne Tag neigt sich langsam dem Ende zu und ich begebe mich zur Haltestelle um die gemütliche Heimreise anzutreten.

back