Wer von Innsbruck Richtung Süden fährt kann sie nicht übersehen, sie thront majestätisch am Anfang des Stubaitals, ist Sehnsuchtort und Ziel vieler Wanderer und Bergsteiger… die Serles, die Regierende – ein majestätischer Seven Summit Stubai.

Der Künstler Helmut Strobl lebt in Patsch, die mächtige Serles immer vor Augen. Die Liebe seines Vaters zur Serles brachte ihn auf eine Idee. Ein Projekt mit vielen Facetten, und ein langer Weg von der Idee bis zur Umsetzung.

In unmittelbarer Nähe zur Serles – am Koppeneck in Mieders – soll das Serleskirchl entstehen.

Ein Ort um in sich zu gehen , die Stille und imposante Stubaier Bergwelt zu genießen und seinen Gedanken freien Lauf zu lassen.

Und ein Ort z.B. für Hochzeitsfeiern oder Taufen vor einer imposanten Kulisse.

Das Grundstück für das Kirchl wurde von der Gemeinde Mieders zur Verfügung gestellt, und die Serlesbahnen unterstützen den Künstler als Bauherrn beim bereits laufenden Behördenverfahren. Die geschätzten 200.000 € Baukosten, sollen über Private und Firmen lukriert werden, wobei Helmut Strobel dabei tatkräftig vom Stubaier Talmanager Roland Zankl unterstützt wird.

Um das Vorhaben zu realisieren hat sich der Künstler einiges einfallen lassen!

In den Büros des Tourismusverbandes Stubai Tirol Neustift und Fulpmes kann man Spenden für Gegenleistung, und das auf mehrere Weise:

Ein großer Teil des Projekts von Künstler Helmut Strobl ist der „Stein der 1.000 Botschaften“.

1.000 Löcher für 1.000 Zeitkapseln für 1.000 Botschaften…

In diesen Edelstahl-Zeitkapseln hinterlasst Ihre eure Wünsche und Gedanken, eingebettet in den Fels der „ewig“ bleibt.

Die Zeitkapseln bietet sich hervorragend als Geschenk an! (inkl. Box, Stahlstift mit kl. Kreuz auf einem Holzbrett, Pergamentpapier für die Nachricht und ein Zertifikat mit genauer Kennzeichnung, wo der Stift einzementiert wird) Für Familien, für Stammgäste des Stubaitals oder Freunde der Serles, ein außergewöhnliches Geschenk auch zu einer Geburt, einer Taufe, einer Hochzeit, einem Geburtstag,  einem Jubiläum oder als Gedenken…

Den neun Tonnen schweren Fels hat der Künstler am Brennerpass entdeckt, er wird am Vorplatz des modern designten ca. 40 qm großen Kirchls in einer alpinen Parkanlage platziert, mit einem Brunnen und Sitzgelegenheiten zum Verweilen.

Zeitkapselbesitzer werden zur Einweihung des Serleskirchls eingeladen und können ihren Stift persönlich an die vorgesehene Stelle im Stein stecken.
Alle Sponsoren und Förderer werden dazu noch an der Glasfront des Kirchls und im „Serleskirchl-Buch“ verewigt, welches seinen Platz in einer Glasvitrine im Inneren des Kirchls findet.

Neben diesen Zeitkapseln kann ein Schmuckanhänger „ein Hauch von Ewigkeit“, oder ein vom Künstler Helmut Strobl persönlich handgemaltes Bild erstanden werden.

Jegliche Spenden fließen zur Gänze in dieses rein privat finanzierte Projekt, der Künstler engagiert sich völlig unentgeltlich.

  • 1.000 nummerierte Edelstahlstifte (+ Namensgravur an der Glasfassade) € 200,-
  • Schmuckanhänger „ein Hauch von Ewigkeit“ € 50,-
  • Handgemalte Bilder (Einzelstücke!) € 25,-
  • Bilder „Herz der Alpen“ oder „Tuch der Alpen“ € 100,-
  • Spenden (Zahlscheine liegen in den TVB-Büros auf)

Seid dabei, bei einem außerordentlichen Projekt mit einem Hauch von Ewigkeit!

Nähere Informationen erhalten Sie bei den Mitarbeiter*innen des Tourismusverband Stubai Tirol.

Kontakt: Roland Zankl (Talmanager) [email protected]

Bilder ©TVB Stubai / ©Helmut Strobl