Der Osterhase hat sich in diesem Jahr aufgemacht in die Berge und sich gedacht: Eier suchen im Schnee, das wäre doch was? Natürlich müssen die Eier in der weitläufigen Landschaft etwas größer ausfallen, damit man sie nicht übersieht. Aber wie transportieren? Und so hat der Osterhase seine Eier zur Talstation der Schlick 2000 gebracht, sich seine Ski angeschnallt und die Eier mit dem Lift bis ganz nach oben gebracht. An den Liftstationen und im Schnee hat er sie dann versteckt. Es hat ihn fast einen ganzen Tag gekostet, die Eier so hoch oben zu verstecken.

Am Ostersonntag waren dann alle Familien in der Schlick 2000 dazu aufgerufen die Ostereier zu finden und zu zählen. Insgesamt hat der Osterhase elf bunte Eier versteckt.
Für alle, die fleißig mitgezählt haben, gab es am Ende des Tages ein Ostersackerl als Überraschung. Und alle, die auch noch die richtige Anzahl an Eiern gezählt haben, kamen in die Losbox für Familienskitickets. Dafür hat sich der Osterhase am Ostermontag extra Zeit genommen und die Gewinner ausgelost. Fünf Familien konnten sich über die Familienskitickets freuen.

Und weil es dem Osterhasen so viel Spaß gebracht hat, die Eier im Skigebiet zu verstecken, macht er das im nächsten Jahr bestimmt wieder!

back