Stubaier Graukäse der Stubaier Genussbetriebe

Als ich hörte, dass der Graukäse nur rund 2% Fettanteil besitzt, konnte ich das erst gar nicht glauben. Dass so etwas Fettarmes so gut schmecken kann, spitze! Der Sauerkäse wird aus roher oder pasteurisierter Kuhmilch hergestellt und mit zunehmender Reife schärfer. Laut dem Ministerium für ein lebenswertes Österreich erwähnte A. Trientl im Jahr 1879 in „Über die sauren Käse“ erstmalig die Produktion von Graukäse auf Bauernhöfen in Tirol. Der Graukäse wurde aber schon bereits im Mittelalter hergestellt. Der Sauermilchkäse ist somit eine der ursprünglichsten Spezialitäten in Berggebieten. Auch auf der Schlicker Alm wird der Graukäse nach der traditioneller Art und Weise produziert, hier gibt es sogar eine eigene Schaukäserei. Den Graukäse habe ich dort sauer mariniert mit reichlich Zwiebel, Essig und Öl probiert. Schmeckt ausgezeichnet! Der Graukäse findet aber noch bei vielen regionaltypischen Gerichten wie dem Tiroler Kaspressknödel, den Striezel mit Apfelmus oder Schlutzkrapfen mit Graukasfüllung Verwendung.

back