Stubaier Schneekanone im Einsatz

„Volle Kraft voraus!“ So lautet die Devise bei der Beschneiung der Loipen.

Da sich Frau Holle so manchen Winter etwas mit dem Naturschnee Zeit lässt, wurde im Stubaital nicht nur im Bereich der Beschneiung der Skipisten, sondern auch im Bezug auf die Loipen ordentlich aufgerüstet.

Alle Langlaufbegeisterten aufgepasst! Dank modernster Technik und perfekten Bedingungen, sind die Loipen geöffnet.

In den vergangenen Saison hat sich schon öfters gezeigt, dass der Wintereinbruch etwas auf sich warten lässt – zumindest was den Schnee betrifft.
Während weit oben am Stubaier Gletscher schon ab Oktober die ersten Schwünge gezogen werden können, bleibt es im Tal bis Weihnachten meist grün.
Um die zahlreichen Langlaufsportler nicht vertrösten zu müssen, haben wir uns im Stubaital vorbereitet.

In Falbeson, der Ort wo sich die Loipen aller Schwierigkeitsgrade befinden, wurde eine moderne Beschneiungsanlage mit zwei Schneekanonen errichtet – um auch für Langläufer einen früheren Winterstart zu schaffen.
Alles was es zum Beschneien benötigt, ist die entsprechend niedrige Temperatur, eine möglichst geringe Luftfeuchtigkeit und natürlich kaltes Wasser aus unserem „Ruetzbach“.

Das Wasser wird durch die neu errichtete Anlage direkt aus dem vorbeifließenden Bach entnommen, in einer Containerpumpstation gereinigt und dann mit Hochdruck an eine der beiden Schneekanonen weitergegeben.
Liegt der Wert der sogenannten „Feuchtkugel“ – einem Mix aus Temperatur und Luftfeuchtigkeit – unter -2°C, ist eine perfekte Schneeproduktion möglich. Unter Zusammenspiel all dieser Bedingungen „verwandelt“ sich unser Stubaier Wasser zu Schnee!
Die besten Voraussetzungen für eine „Feuchtkugel“ sind in der Nacht  und je nach Bedingung können in zehn Stunden zwischen 270 und 340 Kubikmeter Schnee produziert werden.
Um eine Loipe von zwei Kilometern gewährleisten zu können, benötigen wir 3.000 Kubikmeter Schnee und müssen somit ca. zehn Nächte beschneien.
Und da in den vergangenen Tagen perfekte Bedingungen herrschten, konnten wir unsere Loipe eröffnen und freuen uns nun auf viele Wintersportler sie zu testen.

back