IMG_2915

Die Vorfreude steigt, es geht nach Tirol um ein paar Tage Winterurlaub im Stubaital zu verbringen. Endlich draußen den Schnee erleben – aber auch relaxen und vor allem gutes Essen genießen. Doch vor der Abfahrt gibt es noch ein wichtiges Thema: Was packt man am besten ein? Um perfekt vorbereitet zu sein und den Aufenthalt im Stubai voll und ganz auskosten zu können, sollte man folgende Dinge unbedingt dabei haben:

Auto/Schneeketten: Wenn man mit dem eigenen Auto ins Stubai fährt, kann es nie schaden auch Schneeketten einzupacken, da bei starken Schneefällen somit einer Weiterfahrt nichts im Weg steht.

Skianzug: Egal ob beim Skifahren, Snowboarden, Rodeln oder auch für eine Winterwanderung oder einen Spaziergang – warme Bekleidung ist eine Grundvoraussetzung für die Aktivitäten im Freien. Klingt lustig ist aber so, das A und O dabei ist eine warme (lange) Unterhose bzw. Skiunterwäsche 😉

Ski/Snowboard/Rodel: Das Stubaital bietet mit seinen vier Skigebieten für Wintersportler jeden Könnens Möglichkeiten sich auf und neben der Piste auszutoben – ob mit einem oder zwei Brettern unter den Füßen. Außerdem laden 10 Rodelbahnen (auch abends) zu einer Rodelpartie mit Freunden oder der Family ein. Wer keine eigene Ausrüstung besitzt, kein Problem! Direkt am Gletscher und bei der Talstation Schlick kann neuestes Material geliehen werden. Und auch am Talboden befinden sich zahlreiche Skiverleihe.

Skihelm: Mittlerweile sollte klar sein, dass ein Helm zur Ausrüstung dazugehört. Auch wenn man selbst keinen Unfall verschuldet, ist es wichtig mit Helm auf die Piste oder Rodelbahn zu gehen.

Skibrille /Sonnenbrille: Gegen die stärkere Sonnenstrahlung oben am Gletscher oder gegen den Schnee bei einer Tiefschnee-Abfahrt schützt man sich am besten mit einer Skibrille.

Sonnenschutz: Auch im Winter ist es wichtig seine Haut zu schützen. Hierbei darf man sich nicht von der Kälte täuschen lassen. Vor allem auf den Bergen ist die Sonneneinstrahlung intensiver und wird durch den Schnee stark reflektiert. Daher am besten Sonnencreme mit starkem Lichtschutzfaktor verwenden und auch die Lippen mit Lippenpflegestift schützen.

Schal/Bandana/Buff: Bei kalten Temperaturen empfiehlt es sich ein Halstuch oder einen Buff anzuziehen um sich nicht gleich nach dem ersten Skitag zu erkälten.

Rucksack: Wer eine kleine Jause und Getränke mit auf die Piste nehmen möchte oder sein Kamera-Equipment sicher aufbewahren will, tut dies am besten in einem kleinen Wander-Rucksack. Und mit dem perfekten Jauseninhalt für den Rucksack hat sich mein Bloggerkollege David kürzlich in einem eigene Beitrag verfasst.

Wanderschuhe: Ob für einen kurzen Spaziergang durch die verschneite Winterlandschaft, eine Bergtour oder einen Rodelausflug: gute Winterschuhe gehören auf jeden Fall ins Reisegepäck. Vor allem beim Rodeln sind griffige Sohlen zum Bremsen und lenken sehr wichtig.

Schwimmzeug: Was gibt es schöneres, als nach einem Tag im Schnee noch im Wellnessbereich des Hotels oder im Freizeitbad StuBay im Whirlpool zu chillen oder ein paar Längen zu schwimmen? Also Badezeug nicht vergessen!

Und zum Schluss…Ladegerät für Kameraaku bzw. das Smartphone nicht vergessen, im Stubai ist es einfach so schön, da verknippst man mal gerne schnell die Batterie leer 😉 Kein Muss aber schadet sicher nicht: Kaugummi (erleichtert den Druckausgleich in der Gondel) und ein paar Pflaster, man weiß ja nie…

Mit dieser Ausrüstung sollte man optimal für einen erlebnisreichen Urlaub im Stubai gerüstet sein und falls man doch mal etwas Zuhause vergessen hat: Das Stubaital bietet zahlreiche Shoppingmöglichkeiten vom Sportgeschäft bis zur Mode-Boutique.

 

 

back