In einer Gruppe von ca. 8-20 Personen mieten wir regelmäßig gemeinsam den Eislaufplatz beim Musikpavillon in Neustift um Matches auszutragen, was nach telefonischer Reservierung beim Platzwart Guido möglich ist.

Doch bevor wir die Eisfläche für Matches nutzen können, ist es nötig, dass er zuvor noch einige Runden mit der Eismaschine, genauer gesagt der Maschine zur Eispräparation, dreht.  Umgangssprachlich nennt man das Gefährt wirklich Eismaschine, wobei korrekterweise eine Eismaschine kein Eis pflegt, sondern zart schmelzendes Speiseeis produziert. Also eine der  Eismaschinen gehört ganz klar in den Sommer, unsere Eismaschine auf dem Bild hingegen, ganz klar in den Winter.
Guido hat mir erklärt wie seine „Eismaschine“  funktioniert:

Sein Gerät für die optimale Eispflege ist eine AST-Eismaschine.
AST steht für Absorber System Technology, einem Premiumhersteller mit jahrzehntelanger Erfahrung auf dem europäischen Markt. Die Maschinen stehen für hervorragende Eispflegeeigenschaften. Dass das Eis immer in top Zustand ist, können meine Eishockeyjungs und ich bestätigen, genauso wie die vielen Kinder die gerne zum Publikumseislauf oder auch die Gäste, die zum Eisstockschießen kommen. Im ersten Schritt wird zunächst mit einer Schiene die oberste Eisschicht abgehobelt. Eine Schneckenwelle befördert dann den abgeschabten Schnee in einen Schneetank.  Hinter dem Schabemesser wird dann Waschwasser aufs Eis aufgetragen, welches Lufteinschlüsse verhindert und durch eine Gummilippe abgezogen und von Düsen abgesaugt wird. Im nächsten und letzten Schritt wird dann Warmwasser (mit einer Temperatur von 30°- 60°) aufs Eis aufgetragen. Dieses warme Wasser wird mit einem Wischtuch verteilt und verleiht der Eisfläche dadurch ihren neuen Glanz.

 

 

 

Aber warum muss das Wasser warm sein?

Warmes Wasser eignet sich für die Präparierung besser, da es die Eisfläche etwas antaut und so die neu aufgetragene Eisschicht besser mit dem alten Eis zusammenfriert. Außerdem beinhaltet warmes Wasser im Vergleich zu kaltem Wasser weniger Luft, welche das Eis weich machen würde.
Bevor die Eismaschine dann für ihren nächsten Einsatz bereit ist, muss nur noch der Schneetank ausgeleert werden und schon kann Guido wieder für perfekte Bedingungen am Neustifter Eislaufplatz sorgen.

Die 700 m² große Kunsteisfläche und der Schlittschuhverleih ist von Montag bis Sonntag zwischen 13:00 Uhr und 19:00 Uhr geöffnet.
Unter Flutlicht findet jeden Freitag von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr die Eisdisco statt. In der restlichen Zeit kann es gut sein, dass man dann auf verschiedene  Eishockeygruppen oder auf einen Eisstocksportler trifft.

Auch im Nachbarort Fulpmes wird in Sachen ICE so Einiges geboten. Die überdachte Kunsteisarena in Fulpmes beim Musikpavillon ist täglich von 13:30 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet.
Die Eisdisco findet hier immer samstags von 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr statt.

Unsere Eismaschine Unsere Eismaschine im Einsatz

back