Nach einem äußerst schneereichen Winter wird es langsam aber sicher „aper“ (schneefrei) im Tal. Während hoch oben am Stubaier Gletscher die perfekten Voraussetzungen für ungetrübtes Sonnenskivergnügen herrschen, locken weiter unten idyllische Wanderwege für den Spaziergang in der Frühlingssonne. Die 5 beliebtesten Spazierwege haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst:

Telfer Wiesen

Ausgehend von den Parkplätzen im Ortsteil Kapfers in Telfes führt ein breiter und ebener Forstweg in Richtung Telfer Wiesen. Dieser wunderschöne Weg führt vorbei an vielen Lärchen und bereits nach kurzer Zeit ist der Naturschauplatz „Telfer Wiesen“ erreicht. Der Naturschauplatz „Telfer Wiesen“ ist der einzige Naturschauplatz im Stubai, welcher Kinderwagen-freundlich ist. Der Platz lädt mit seiner großen Liegeplattform zum Verweilen ein.

Himmelreich Weg

Der Himmelreich Weg ist eine etwas kürzerer Strecke, welche ideal für einen gemütlichen Spaziergang ist. Ausgehend vom Kampler See geht es vorbei am Volleyball Platz über eine kleine Brücke Richtung Fulpmes. Der Weg ist in keinster Weise anspruchsvoll, bietet aber durch seine Lage auf Stubais sogenannter „Sunnseitn“ eine herrliche Atmosphäre und an milden, sonnigen Frühlingstagen wird er seinen Namen mehr als gerecht.

Uferweg Neustift

Der Uferweg startet am Freizeitzentrum Neustift oder bei den Elferbahnen und verläuft entlang der Ruetz Richtung Milders oder Richtung Kampler See. Entlang des Weges findet sich Möglichkeit zur Rast.

Neustifter Runde in drei Varianten

Variante 1: Eine gemütliche Nachmittagsbeschäftigung für die ganze Familie ist ein kleiner Spaziergang durch Neustift. Als Startpunkt empfehlen wir den Kampler See wo die Kinder auf dem Spielplatz toben und sich ausleben können. Weiter geht es dann hinter dem Volleyballplatz Richtung Neustift, der Ruetz entlang. Über diesen Weg gelangt man direkt nach Neustift.

Variante 2: Beim Parkplatz der Elferbahnen beginnend verläuft diese Strecke entlang schöner Wiesen nach Neder, wo die Hauptstraße mittels Unterführung gequert wird. Entlang des Baches geht es weiter zum Kampler See. Dort spaziert man über eine Brücke und folgt dem Weg weiter bis zum Gasthof Gröbenhof. Von dort geht es auf demselben Weg wieder zurück nach Neustift.

Variante 3: Vom Parkplatz des Freizeitzentrum spaziert man über den Uferweg taleinwärts bis Milders. Dort geht es über eine Brücke auf einen Steig der in einen Spazierweg mündet. Dieser führt bis Schaller, wo man die Straße quert und entlang des Waldes wieder in Richtung Neustift Dorf spazieren kann. Beim Bioheizkraftwerk Neustift überquert man abermals die Hauptstraße und spaziert über den Weg in der Wiese zurück bis zum Freizeitzentrum.

Klaus Äuele

Während für die oben genannten Wege ein einfacher Sportschuh reicht, sollte man im Bereich Klaus Äuele bis ca. Anfang April mit einem Winterstiefel ausgestattet sein, denn hier bleibt der Schnee gerne besonders lange liegen. Klaus Äuele ist ein malerisches Plätzchen im hinteren Stubaital. Im Winter ist es beliebt bei Langläufern, Schlittschuhläufern sowie Winterwanderern und den Rest des Jahres kommen vor allem Familien hier auf ihre Kosten. Um dorthin zu gelangen nimmt man am besten den Bus bis Krössbach (Haltestelle Krössbach Lift). Hier muss die Brücke über der Ruetz gequert werden. Der Weg geht vorbei an Gasteig sowie Volderau und führt dann direkt zum Natur Aktiv Park Klaus Äuele. Hier kann man zusätzlich eine schöne Runde spazieren und den Kindern am Spielplatz, dem Kids Park Klaus Äuele, beim Herumtollen zusehen.

Also nichts wie los und die Frühlingssonne im Stubai genießen!