Er genießt noch immer Heldenstatus in Tirol. „Stani“, wie er liebevoll von den eingefleischten Fußballfans genannt wird verkörpert den erfolgreichen Tiroler Fußball bis heute.

Seine drei Meistertitel en suite mit dem FC Tirol Ende der 90er, Anfang der 2000er sind unvergessen und Teil heimischer Fußballgeschichte.

Bis heute ist Stanislaw Tschertschessow Tirol treu geblieben, er kommt immer wieder gerne ins Heilige Land zurück. So war es dann auch nur eine logische Konsequenz, dass er als russischer Teamchef in der Vorbereitung für die Heim-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr seine Zelte in Tirol aufschlagen wird.

Vom 26. Mai bis 03. Juni gastiert die „Sbornaja“ in Neustift im Stubaital und genießt dabei Trainingsbedingungen der Extraklasse. Egal ob das UEFA-konforme Alpenstadion in Neustift oder die Plätze in Fulpmes – das Stubaital dient nicht zuletzt dank dem Vize-Europameistertitel von Frankreich im vergangenen Jahr als guter (Nähr)Boden für erfolgreiche Turniere. Auch Spanien (2008) feilte im Vorfeld der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz im Stubaital an der letzten Turnierform und holte anschließend den Titel.

Tschertschessow und Co. werden während ihres Aufenthaltes standesgemäß im Relais & Chateaux SPA-Hotel Jagdhof***** in Neustift Quartier beziehen und die Gastfreundschaft genießen.
Rein sportlich dient dieses Trainingslager in erster Linie als Starschuss für die intensive Vorbereitungsphase für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Russland. Die Ziele der Sbornaja sind als Gastgeber wie immer sehr hoch gesteckt. Das wissen die eingefleischten Fußballfans auch in Tirol. Mit ihrem Held „Stani“ und dem Stubaital kann nicht mehr viel schief gehen.

back