Bergstation der neuen 3S-Bahn am Stubaier Gletscher

Am 24. Mai war es soweit: noch vor dem offiziellen Ende der Skisaison trat die erste Gondel der neuen 3S Eisgratbahn bei diesigem Frühlingswetter ihre erste Testfahrt hinauf zur Mittelstation Fernau an. Seitdem gab es immer wieder Testläufe, die den Arbeitern der Firma Leitner beim Feinschliff der Einstellungen der Motoren helfen.

Voraussetzung für die erste Testfahrt war natürlich die Fertigstellung der Seilbahntechnik in der neuen Tal- und Mittelstation. Auch architektonisch hat sich innerhalb des letzten Jahres einiges getan: Die neue Talstation steht, der Umbau der Mittelstation ist nahezu abgeschlossen (noch wird an der Garage gearbeitet, die an der Position der alten Eisgratbahn entsteht) und auch die Bauarbeiten an der Bergstation sind in vollem Gange. Im Tal und an der Mittelstation wurde indessen der Innenausbau angegangen. An der Talstation entstehen neue Kassa-Schalter, ein neues Comfort Center mit Ski-Depot und Mini-Intersport Shop und Lagerräume. An der Mittelstation wird eine große Werkstatt eingerichtet.

Seit der letzten Fahrt der alten Zweiseil-Umlaufbahn Eisgrat und dem darauffolgenden Abbruch Anfang April hat sich auch an der Bergstation einiges getan. Die Seilbahntechnik ist weitgehend montiert und die ersten Seile bereits gezogen. Der erste Probelauf auf der zweiten Sektion wird voraussichtlich im Juli stattfinden. Bis dahin wird dann auch die Bergstation anders aussehen, als wir sie bisher kannten.

Wer will, kann dank einer eigens installierten Bau-Webcam den Baufortschritt am Eisgrat von zuhause aus verfolgen. Live kann man sich die Baustellen dann ab dem 9. Juli anschauen, wenn der Stubaier Gletscher für den Sommerbetrieb öffnet. Aber bitte mit Abstand…

Die Mittelstation Eisgrat am Stubaier Gletscher Gondel der neuen 3S-Bahn am Stubaier Gletscher Mittelstation der neuen 3S-Bahn am Stubaier Gletscher

Innenansicht Mittelstation Eisgratbahn Stütze der neuen 3S Eisgrat-Bahn Bergstation der neuen 3S-Bahn am Stubaier Gletscher

 

back