Schneehügel in der Schlick 2000

Der Wetterumschwung in Tirol kam zwar mit Ankündigung, aber dennoch schlagartig. Von 15 Grad plus auf 5 Grad minus! Angefangen hat alles mit etwa 15 cm Neuschnee auf den Bergen vergangene Woche. Endlich weiß! Nach einem heißen Sommer und einem gefühlt endlosen Herbst kommt nun endlich der Winter. Gleichzeitig mit dem Wintereinbruch fiel der Startschuss für die Aktivierung der Schneekanonen. Seit 21. November werden im Skigebiet die Pisten beschneit. Die Bedingungen könnten nicht besser sein. Kalte Luft und zwischendrin immer wieder ein wenig Neuschnee. Die Pisten werden konsequent und konstant mit technischem Schnee versehen. Anders geht es nicht – nicht mehr. Das haben die letzten Jahre gezeigt und es ist auch in diesem Winter nicht anders. Denn pünktlich zum Start des Skibetriebs, der für den 04. Dezember angekündigt ist, kommen die ersten Skifahrer. Und die wollen Winter. Zumindest wollen sie weiße Pisten, auf denen Skifahren und Snowboarden möglich ist! Und so entstehen riesige Schneehügel auf den Pisten der Schlick 2000, die dann von den Pistenbullys gleichmäßig verteilt werden. Das Gemisch aus Natur- und Kunstschnee soll eine Grundlage für den ganzen Winter schaffen. Natürlich wäre noch etwas mehr Naturschnee wünschenswert, aber der der kommt bestimmt noch. Man muss sich nur ein wenig gedulden… Das Mindestziel für den 4. Dezember heißt jetzt erst einmal: Abfahrt bis Mittelstation möglich! Wir arbeiten weiter daran!

back