Das Schlauchboot jagt über den Fluss, springt über Wellen und Strudel. Die Paddel greifen nach dem Wasser, Gischt spritzt auf und die Kids an Bord jubeln begeistert. Wer schon einmal das Raften ausprobiert hat, weiß, wie viel Spaß und Adrenalin einem während so einer wilden Fahrt durch die Adern jagen kann. Genau das Richtige für Teenager in Ferienlaune.

Und Adrenalin gibt es beim BIG Family Sommerprogramm 10+ im Stubaital nicht zu knapp. Wem die Action am Wasser noch nicht genug ist, der kann spätestens beim Sprung vom Bergrücken seinen Mut testen. Frei wie ein Vogel am Himmel schweben, beim Tandem-Paraglideflug ist das für Kids ab 10 Jahren möglich. Was sich beim Einführungsvideo übers Starten, Steuern und Landen noch ganz easy anhört, macht spätestens, wenn man oben am Berg steht und hinunter ins tief unten gelegene Tal blickt, doch weiche Knie.

Gut, dass der erfahrene Tandempilot dabei ist, der den Juniorfliegern ein sicheres Gefühl gibt. Zunächst wird der Schirm ausgebreitet, alle Leinen und Schnüre gründlich kontrolliert, schließlich soll sich später nichts verheddern. Dann werden die Gurte angelegt, der Pilot nimmt seinen Fluggast ins Geschirr. Wenn alles bereit ist, heißt es allen Mut zusammennehmen, ein kräftiger Anlauf und dann plötzlich ein unbeschreibliches Gefühl, fast wie Schwerelosigkeit. Über einem bauscht sich der Schirm sanft im Sommerhimmel, man gleitet dahin, als wäre man leicht wie eine Feder. Weit unten liegen die Felder und Wiesen, Häuser und Autos, klein wie Spielzeuge auf einer Modeleisenbahn.

TandemflugGeocaching-TourWater Fun am Kampler See

 

Solche Erlebnisse sind unvergessliche Momente. Für Kinder und Jugendliche sind sie das Tüpfelchen auf dem i eines perfekten Urlaubs. Und dass es an solchen Momenten nicht mangelt, dafür haben sich die Planer des Sommerprogramms 10+ so einiges einfallen lassen. Eine Woche lang, von Montag bis Freitag, können die Kids hier in alle Sportarten reinschnuppern, die die Alpinwelt für Freunde von Action und Funsport so verführerisch machen. Statt den Urlaub auf „langweiligen“ Wanderungen mit den Eltern zu verbringen, kann man hier mit Gleichaltrigen jede Menge Spaß haben. Die Eltern wiederum genießen die Auszeit zu zweit und den entspannten Bergtag ohne maulenden Teenager im Schlepptau. Und wenn sich am Abend alle wiedertreffen, dann bei bester Laune und mit spannenden Geschichten, die beim Abendessen die Runde machen.

Los geht es immer montags beim Klettern im größten Adventurepark Tirols. Im Hochseilgarten warten 130 Übungen auf 13 Parcours. Ausgestattet mit Kombigurt, Karabinern und Helm kann man hier seine Geschicklichkeit testen und dem Selbstvertrauen einen Extra-Kick geben. Hoch oben, zwischen den Wipfeln über dem Waldboden, braucht es vor allem Balancegefühl und Konzentration um den Parcours zu bezwingen.

Am Dienstag dann wartet gleich dreifache Action auf die Nachwuchs-Urlauber. Nach dem Tandemflug am Paraglideschirm, geht es am Nachmittag mit Mountainbike-Action weiter. Auf Bobbahn, Wippe und Jumps kann man seine Geschicklichkeit testen und das Beherrschen des Bikes im Gelände trainieren.

Und für alle Nachteulen gibt es die Möglichkeit, auch den Abend draußen in der Natur zu erleben. Mit Geocaching, Grillen und einer Nachtwanderung in Klaus Äuele wird die Nacht zum aufregendsten Teil des Tages.

Der Mittwoch steht ganz im Zeichen des Wassers. Nachdem am Vormittag die Trendsportarten Raften, Kayak und SUP auf ihre Spaßtauglichkeit geprüft werden, geht es am Nachmittag in die wilden Wasser des grünen Inn zu einer Raftingtour, die es in sich hat.

kletterparkwaldläufertagBike-Akademie

Der Donnerstag endet mindestens genauso rasant. 40 Kurven warten auf der 2,8 Kilometer langen Abfahrt der Sommerrodelbahn. Davor geht es raus in die Natur und den Wald. Hier dreht sich alles um die Frage der Orientierung. Wo ist eigentlich Norden, Osten, Süden oder Westen? Wer seine Umgebung genau beobachtet, der findet erste Antworten auf diese Frage in der Natur. Der selbstgebaute Kompass macht es dann noch genauer und beim Geocaching verbindet sich die Spurensuche mit dem Spaß. Weniger um Orientierung als um Zielfertigkeit, geht es dagegen beim Bogenschießen. Und auch die Steinschleuder wird nach dem Eigenbau auf ihre Treffgenauigkeit getestet.

Zum Abschluss noch einmal frei fliegen? Am Freitag schwebt man nicht an einem Tandemschirm zu Tal, sondern jagt in wilder Fahrt am Seil über die Schlucht. Der Flying Fox ist eines der Highlights beim Klettern im Alpingarten. Nachwuchsalpinisten lernen hier die richtige Klettersteigtechnik und testen ihr Können beim Abseilen über eine 20 Meter hohe Felswand.

Nach dieser action- und abenteuergeladenen Woche im BIG Family Sommer-Club können die Eltern sich über eines sicher sein: nie wieder wird der Nachwuchs über langweiligen Wanderurlaub in den Bergen meckern. Urlaub am Meer können sie in Zukunft aber auch vergessen. Da können die Kids ja schließlich weder Raften noch Klettern.

back