Elferkofel

Sehr lohnende und eindrucksvolle Überschreitung in einer teilweise „dolomitenartigen“ Felsszenerie.

Charakteristik:

Ambitionierte Klettersteiger verbinden den „Elferkofel-Klettersteig“ Idealerweise mit dem „Nordwand-Klettersteig“ auf den Elferturm.

Bis zum Elferkofel-Gipfel gibt es mehrere Umgehungs­möglichkeiten.
Trittsicherheit und grundlegende Kletter­erfahrung (auch im Abstieg) notwendig. Stellenweise sehr ausgesetzte, aber wunderschöne Gratkletterei. Klettersteig wurde 2008 generalsaniert und mit einem durchgehenden Stahlseil versehen.

Schwierigkeit: Schwierigkeit B, Stellen C, einige Kletterpassagen 1+ und 2-

Beste Jahreszeit: Juni - Oktober

Zeiten / Höhenunterschiede:
Zustieg ............. 1,5 Std. / 600 Hm
Klettersteig ...... 1,5 Std. / 100 Hm (1,5 km)
Abstieg ............. 1,5 Std. / 540 Hm

Exposition: Südwest bis Südost

Ausrüstung: Klettersteigset, Helm, mittelfeste Bergschuhe od. Kletterschuhe; unbedingt Sicherungsseil für Jugendliche und Ungeübte!

Talort / Info: Ausgangspunkt

Stütz­punkt: siehe „Nordwand-Klettersteig“

Anreise: siehe „Nordwand-Klettersteig“

Zustieg: 1,5 Std. Wie beim „Nordwand-Kletter­steig“ zur Elferhütte. Südlich in Richtung Elferkofel weiter zur Kamm­höhe und in südwestlicher Richtung, zuletzt im grobblockigen Gelände (kurze Sicherungen, A) zu einer Scharte östlich der Elfertürme (Elfersattel). Kurz danach Wegweiser (links zweigt eine Umgehungsvariante zum Zwölfernieder-Sattel ab). Beginn der Sicherungen bei einem kleinen Materialhüttchen (Tafel).

Abstieg: 1,5 Std. Der bequemste und schönste Rückweg führt östlich des Elferstockes über den „Panorama­weg“ zur Elferhütte zurück. Für „Gipfelsammler“ lohnt sich auch noch eine Besteigung der nahen „Zwölferspitze“ (230 Hm, stellenweise 1+). 

Topo Elferkofel