Warum ist der Stubaier Super Skipass, der für alle vier Skigebiete im Stubaital gilt, eigentlich erst ab zwei Tagen Aufenthaltsdauer erhältlich? Genau diese Frage höre ich bei unseren Gästen recht häufig. Und ich muss zugeben, ich habe sie mir selber auch schon öfters gestellt. In einem Selbstversuch habe ich herausgefunden weshalb das so ist und habe alle vier Skigebiete an einem Tag besucht.

Beim Stubaier Super Skipass ist die freie Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel – also des Skibusses – kostenlos mit dabei. Ein wenig Unabhängigkeit habe ich mir aber dennoch gegönnt und so bin ich mit dem eigenen Auto gefahren, vom Talende bis zum Talanfang. Zuerst von Fulpmes zum Stubaier Gletscher, von da nach Neustift zu den Elferbahnen, danach wieder nach Fulpmes zur Schlick 2000 und von dort schlussendlich noch zu den Serlesbahnen nach Mieders.

Sechseinhalb Stunden später, mit 60 Autofahr-Kilometern mehr am Tacho aber mit nur ungefähr 20 Pisten-Kilometern in den Beinen, habe ich meine Mission schließlich erfolgreich beendet und mein Fazit lautet: Stress pur!

Man steht ständig unter Zeitdruck. Man darf ja nicht allzu lange an einem Ort verweilen, um ja noch rechtzeitig zum nächsten Skigebiet zu kommen. Dann ist man beim Auto stets damit beschäftigt die Schuhe zu wechseln und die Skiausrüstung ein- und auszuladen (insgesamt acht Mal durfte ich das an diesem Tag tun!). Mit dem Skibus würden diese Umstände zwar wegfallen, wenn man aber eventuelle Wartezeiten mit einrechnet wäre es wahrscheinlich noch zeitraubender. Die Bedingungen zum Skifahren – meine waren an diesem Tag mit Neuschnee und Sonnenschein wirklich hervorragend – können überhaupt nicht genossen werden. Ganz zu schweigen von den tollen Angeboten, die unsere vier Bergbahnen sonst noch bieten. Wenigstens die geöffneten Talabfahrten konnte ich in meinen Versuch einbauen.

Abschließend darf ich feststellen, dass ich nun sehr gut verstehe warum die Regelung mit dem Super Skipass Sinn macht und es sich viel mehr rentiert, wenn man sich bei der Erkundung der vier Skigebiete sogar mehr als nur zwei Tage Zeit lässt.

P.S.: Meinen Tag im Schnelldurchlauf gibt’s unten im VIDEO zu sehen.

back