Wo Profis trainieren

Ein Großteil der Stubaier sind begeisterte Fußballspieler und Fans des großen internationalen Fußballs. Seit der Fußballeuropameisterschaft 2008 ist das Stubai in das Gesichtsfeld großer Mannschaften gerückt. Während der EM 2008 wurde das Stubaital zur Wahlheimat der spanischen Nationalmannschaft. Begleitet von Familien, Freunden, Köchen, Masseuren, Trainern und natürlich der Presse verbrachten die Sportler rund um Tormann Iker Casillas fünf Wochen in Neustift.

Für das Stubaital als Vorbereitungs- und Trainingsgebiet sprechen nicht nur die UEFA-konformen Trainingsanlagen. Die hochwertige Gastronomie und Hotellerie, aber vor allem die Nähe zum Tivoli Stadion in Innsbruck waren wohl die ausschlaggebenden Argumente. Aber auch die gute Luft, die Lage auf rund 1.000 Metern und das vielfältige Sportangebot vereinfachten die Entscheidung der Profis.

Neben den Spanieren, den Franzosen und Russen kamen und kommen immer wieder andere, erstklassige Mannschaften ins Stubaital zum Trainieren.

Zitate unserer Fussball - Gäste

Spanische Fußball Nationalmannschaft
„Die Voraussetzungen in Neustift sind perfekt.", meint der spanische Teamchef Luis Aragonés über die Trainingsbedingungen in Neustift
„Ich bezweifle, dass irgendein Team unter besseren Voraussetzungen arbeiten konnte", fasst der spanische Teamchef Luis Aragonés die Trainingsbedingungen im Stubaital zusammen.
„Hier ist es wie bei einer großen Familie.", zeigt sich Torres von der Gastfreundschaft der Stubaier besonders begeistert.
„Wir wollen hier [im Stubaital] lange bleiben.", erklärte der Vertreter des spanischen Fußballverbandes Pedro Cortés in seinen Begrüßungsworten.
„An die Zeit in diesem kleinen Dorf werden wir uns unser ganzes Leben erinnern.", meinte Spaniens Keeper Iker Casillas am Abend vor dem Finalspiel gegen Deutschland.

Feyenoord Rotterdam
„Wir haben schon an vielen Orten trainiert. Durch die Höhenlage, die Temperatur und das Wetter finden wir im Stubaital ausgezeichnete Bedingungen. Dazu kommt noch die außergewöhnliche, schöne Umgebung mitten in den Bergen.“
„Das Hotel gefällt uns sehr gut, die Trainingsanlagen sind gleich in der Nähe, alle sind sehr hilfsbereit – perfekte Bedingungen für ein effizientes Training.“ Bas van Noortwijk (Präsident Feyenoord Rotterdam) zu den Trainingsbedingungen im Stubaital

Nützliches für ihren Aufenthalt im Stubaital

Im Stubai tut sich so einiges

Damit Sie von den Neuigkeiten des Tales erfahren, auch wenn Sie gerade nicht hier Urlaub machen, gibt es unseren Newsletter.